Schmerzamulanz – die letzte?

Hatte grade den Termin mit der Ärztin. Er war der Meinung, dass wenn das nicht reicht, wo es doch die die „gleichwertige“ Dosierung zum Valoron sei, es ganz abzusetzen. Auf keinen Fall will er erhöhen.

Da er anfangs von der doppelten Dosis als der aktuellen sprach, weiß ich nicht recht warum. Dass er jedoch absetzen will, versteht die Ärztin nicht, entsprechend wird sie das auch nicht tun.

Denn es geht ja nicht darum, dass es gar nicht wirkt, sondern nur nicht ausreichend.

Leider war er aber so klar und eindeutig, dass sie auch keine Erhöhung bei Bedarf anordnen will, zumal sie sich ja schon quasi „widersetzt“ was das Absetzen angeht.

Für mich ist klar: das hat so keinen Sinn. Er ist widersprüchlich (Gott sei Dank nicht nur mir gegenüber, sondern eben auch den Therapeuten und Ärzten gegenüber), sagt mal so, mal so, wenn es dann darum geht was zu ändern/erhöhen macht er einen Rückzieher und statt klar zu sagen, nein, denkt er sich zig Hürden aus – das nein kommt dann erst, wenn er von einem Arzt festgenagelt wird quasi.

Seit Dezember löst der Kontakt mit ihm durch diese Widersprüchlichkeit jedesmal Krisen aus. Es reicht jetzt einfach – im Endeffekt ist es jetzt eh egal, wenn mein Arzt nicht mitzieht, hab ich ja auch nichts verloren – mehr kann ich auch mit der Anbindung an die Schmerzambulanz jetzt nicht mehr gewinnen.

Ich hoffe so sehr, dass das Valoron bald wieder lieferbar ist.

Wie es mir damit geht? Nicht gut. Ich fühl mich einfach ziemlich verarscht und ich bin froh, dass die Ärztin jetzt nicht absetzt (sie hätte es sonst mir überlassen es abzusetzen wenn ich möchte, ging aber davon aus, dass ich das nicht will, weil es ja schon wirkt, nur halt nicht genug). Und ich hoffe dass der Arztbrief so neutral geschrieben ist, dass eine Dosisanpassung über meinen Arzt möglich wird, ohne dass er es sich mit der Schmerzambulanz verscherzt.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Grenzen, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik, stationärer Aufenthalt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.