dies und das

2 Tage ohne Stricken, heute statt stricken Wolle wickeln, weil zwei Knäuel mit langem Farbverlauf nicht mit der selben anfingen und ich sie ja doppelt nehmen möchte.

*****

Wasserspender der Katzen wird von der einen angenommen, von der anderen nicht, die quittierte erstmal in dem sie danebenkotete. Mal sehen ob sich das gibt oder ob es sie wirklich so stört. Zumal ich ihn nicht ins Wohnzimmer stellen kann (so dass sie nachts ihre Ruhe hat), da mich das Geräusch wahnsinnig macht (Hyperakusis sei Dank)  – im Schlafzimmer hör ich es auch, aber da geht es.

*****

Betreuungssituation kostet deutlich mehr Nerven, als ich habe und führt zu Anspannung und damit zu Kopfschmerzen.

*****

Zwar aus den Werbeblättchen die Sachen für den Einkauf rausgeschrieben, aber immer noch keinen Einkaufszettel erstellt – schieb ich irgendwie grade – muss ich aber morgen definitiv machen.

*****

Ebenso wie die Liedzettel  – sowohl für unsere Gruppe (bis Freitag!  – ich weiß noch nicht mal die Reihenfolge), als auch dann bis zum WE die Textzettel (hab noch keine Liedtexte der anderen und auch unsere noch nicht).

Insofern wird wohl morgen auch eher kein Stricktag.

*****

Tja und dann steht das Basteln der Weihnachtsgeschenke an – und das Erstellen der Vielleicht-Advents-Überraschung für meine Leser hier :).

*****

Für den einen Gottesdienst (für den wir die Probe letzten Fr hatten), wird es jetzt wohl doch eine weitere Probe geben – ist zumindest geplant. Und ja – das finde ich gut so. Auch wenn das heißt, dass ich im November somit mind 1 Sache pro Woche in dieser Richtung habe.

*****

Ein Momox-Paket fertig gemacht, fürs zweite A. angeschrieben, dass sie mir am Freitag mal alle Bücher mitbringt. Bin ja gespannt was ich davon wirklich wieder kriege.  Sie hat einige Playbackbücher für Gesang (da muss ich mal genau schauen welche), zwei Bücher mit Tabulaturen, die 7 Gabaldon-Bände (diese Hochlandsaga) und ich glaub auch noch das ein oder andere andere Buch, da bin ich aber nicht ganz sicher welche (rechne ich also auch nicht mit, dass ich sie wiederkriege).

*****

Brief von der Klinik bekommen – 2 Nächte Schlaflabor sind der nächste Schritt. Da muss ich noch klären ob ich tagsüber nach Hause kann oder dort bleiben muss (das wird schwierig, weil ja die Katzen versorgt werden müssen und da morgens und abends jemand die Tablette geben müsste – ist also nicht mit einmal am Tag vorbeikommen und füttern getan). Versuche da morgen anzurufen, heute klappte es nicht.

*****

Morgen Abend kommt ja der Maler, da sollte ich das Bad dann wohl noch machen, das schafften wir heute nämlich nicht.

*****

Jetzt noch: viel trinken, vielleicht noch ein Eis (eher nicht – muss mal schauen ob ich noch Quark im Kühlschrank hab oder so). Oder ich mach noch schnelle Grießnockerl (für richtige fehlt mir grad die Kraft). Mal schauen was es wird.

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Beziehungen/Kontakte, Bonsai-Tiger, kleine Schritte, Krisenmodus, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.