übernommen

Hab mich heute etwas übernommen – entsprechend kann ich grad nicht schlafen.

Dafür sind die Pflanzen umgetopft und die Wohnung sogar wieder soweit aufgeräumt (sogar zweimal, dann als ich das erste Mal fast fertig war, hab ich den vollen 35er Topf ausgekippt – leider war da auch viel Wasser drin – gab gleich mal Schlammboden hier im Wohnzimmer – gekippt ist es, da vom Pflanzenuntersetzer eine Rolle gebrochen war, der Topf zu schwer und so löste sich dann die zweite und schon kippte das Teil).

Das Zypergras ist jetzt alles zusammen im großen (war vorher in drei Töpfen), drei Katzengras sind eingetopft und eins steht für die Katzen zur Verfügung, diese Dracena Marginata stehen zusammen in einem Topf und mein Geburtstagsgeschenk (ein Elefantenfuß, den ich mir selbst geschenkt hab) ist ebenfalls eingetopft.

 

Umgetopft wurde eigentlich, weil ich sämtliche Erde mit Sand vermischen wollte – da das durch das viele Wasser (Zypergras) alles doch arg „kompakt“ geworden ist. Also wurden 25 Kilo Aquariensand druntergemischt.

Achja und zwei Ficus Benjamin und die geknickten Zypergras natürlich in Wasser gestellt – in der Hoffnung dass daraus Ableger werden.

Im Moment wuchert ja auch mein „Glücksbambus“ – sind ja nur die Blätter und irgendwie wuchert der grad, nachdem er jetzt ein Jahr eher stagniert unnd immer kurz vorm eingehen war – er blieb hartnäckig unter 10 cm gg – bis vor ca zwei oder drei Monaten – jetzt sind es ca 20.  Offensichtlich ist er jetzt angekommen und hat sich damit abgefunden dass kein „Stamm“ mehr da ist, denn die Wurzeln sich nicht größer geworden (wurde ja auch umgetopft vor ein paar Tagen). Als Belohnung wurde er heute auch etwas gedüngt.

Die Marone – nun ja – eigentlich sieht sie schlimmer aus, aber sie hat auch ein neues Blättchen bekommen – von daher – warte ich da einfach mal ab.

2 große Töpfe kommen in die Garage (die in denen das Zypergras war), ein alter ebenfalls (der wurde nur aus der Garage geholt um Erde mit Sand zu mischen) und eine Wanne mit den verschlammten Lappen, Pflanzenresten und dem Rest der zusammengekehrten Erde müsste noch in den Müll (also der Inhalt, die Wanne dann in die Garage).

Doch das mach ich Montag mit dem Betreuer.

Dafür ist es hier wieder schön grün – hoffen wir mal dass alle das Umtopfen verdauen und sich in den neuen Töpfen und Erden wohl fühlen.

Im Endeffekt war das das „zuviel“ heute – die Topferei und der Dreck und das wegräumen usw – das war schon ziemlich heftig, zumal ich ja davor schon ziemlich alle war. Aber ich bin auch froh, dass ich es jetzt hinter mir hab.

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.