Augenhöhe

Ich glaub ich mach eine eigene Kategorie dazu.

Schon bei der Betreuungssache wurde ja klar, dass ich mit den Leuten nicht klar komme, die mir nicht auf Augenhöhe begegnen, sondern meinen immer besser zu wissen oder besser zu sein – in der Regel natürlich ohne das mal zu hinterfragen oder mich gar zu kennen.

Wenn mich jemand nicht für voll nimmt oder meint die Weisheit gepachtet zu haben, aber vor allem natürlich besser zu wissen wie ich fühle, wahrnehme, denke oder bin ohne das mal zu hinterfragen, werde ich grantig.

Vielleicht weil ich hart genug darum kämpfen musste, ich sein zu können, mich kennenzulernen.

Nicht immer kann man sich das aussuchen, manchmal ist man einfach darauf angewiesen, bei Ämtern z.Bsp. kann man sich den Sachbearbeiter nicht aussuchen.

In anderen Bereichen jedoch kann ich sehr wohl schauen mit wem ich zu tun haben möchte und mit wem nicht.

Als mir klar wurde, dass es mal wieder um das Thema „Augenhöhe“ geht, wurde ich gleich sehr viel ruhiger und gelassener.  Vor allem aber wurde dadurch das für mich Geschaffte wieder positiv, ohne es vom Negativen vereinnahmen zu lassen.

Vielleicht sollte ich daraus wirklich eine eigene Kategorie machen, einfach, damit es mir schneller klar wird, damit ich da früher dran denke und es hinterfrage. Aber auch um die Kategorie Beziehungen/Kontakte etwas mehr zu differenzieren.

Das werde ich aber noch in Ruhe überlegen.

Jedenfalls gehört das hier wieder mir :).

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.