Veeh-Harfe

So den Kurs geschafft.

Das Instrument ist toll und steht absolut auf meinem Wunschzettel – gar keine Frage, leider ist es zu teuer, so dass ich da jetzt erstmal schauen muss – auch ob evt der Mann von A. das Teil bauen könnte und was er denn dafür wollen würde.

Die Kursleiterin – ist schlicht gruselig.

Schon gestern war ich nach den drei Stunden an dem Punkt, dass ich mich fragte, was wir denn heute machen würden, mir war gestern schon ziemlich langweilig.

Dazu kam, dass die Kursleiterin zum einen ein Dauergrinsen im Gesicht hatte und immer dieses überfröhliche Lachen – das macht mich sowieso kirre. So war sie aber generell.

Zwar hat sich eine ausgebildete Stimme, nur leider passt Operngesang so gar nicht zur Veeh-Harfe und fachlich war sie auch eher mau.

Einzählen sollte das Tempo vorgeben, doch das war es nicht, Tempiwechsel im Lied ohne Ende, vor allem langsamer werden (weil wir immer schneller wurden) und das ewige Mitgejaule – sorry – das ging gar nicht.

Heute bat ich sie dann ob wir wenigstens ab und an ein Lied ohne Gesang spielen könnten (damit wir die schönen Veeh-Harfen auch richtig hören) und am Vormittag hat sie sich echt zurückgenommen, doch ab Mittag ging es wieder mit ihr durch.

Das ständige behandelt werden wie ein Grundschulkind gab den Rest.

Nein ich konnte mit ihr echt gar nicht und das war auch das anstrengenste am Ganzen – Sie.

Da kamen nicht mal die Leute mehr mit (was Anstrengung angeht) – und es waren immerhin 16.

Davon waren auch 2-3 die etwas langsamer waren, doch da sie auch pädagogisch nicht wirklich viel drauf hatte, bekam sie das alles nicht so recht unter einen Hut.

Fachliche Fehler ärgern mich eher, weil der Kurs echt schweineteuer war und ich mir denke, dann sollte man schon wenigstens fachlich mehr drauf haben, als derjenige, der als Kursteilnehmer da was lernen will.

Nun gut.

Das Instrument ist klasse und eines, das ich wirklich gerne haben würde. Vor allem weil es auch in der Wohnung gut spielbar ohne die ganze Nachbarschaft mit zu unterhalten (was mich ja abhält hier Flöte zu spielen).

Auch schön finde ich, dass es mich eben an die alpenländische Adventszeit sehr erinnert – ich bin halt mit Zitter, Hackbrett und Co aufgewachsen und es fehlt mir hier sehr – und man kann mit der Veeh-Harfe wirklich innerhalb einer halben Stunde Stücke spielen.

Auffallend war, dass der Kurs ja bis 16:15 gehen sollte, die ersten so gegen halb drei gingen und dann der Großteil mit uns gegen drei – weil es einfach nur noch mühsam war und keinen Spass mehr machte – sie wollte nur noch die ganz einfachen Sachen spielen, sang dafür umsolauter mit und ehrlichgesagt war das eine Kombi die katastrophal war für mich.

Gott sei Dank sahen A. und M. das ähnlich, so dass wir uns der großen Welle um 15 Uhr anschlossen.

Das ist bei der VHS wirklich ungewöhnlich, normalerweise geht kaum jemand früher und besteht auf die Zeit, weil das Preis-Leistungsverhältis schon heftig ist – wenn dann der Großteil (alle bis auf – ich korrigiere – 7) sich entscheidet eher zu gehen, sollte ihr das vielleicht zu denken geben.

Allerdings sagte sie ja selbst, dass sie hier in der Gegend (und gemeint ist damit eine bundeslandgroße Gegend), die einzige ist, die das unterrichtet – bis jetzt. Ich hoffe sehr dass sie bald „Konkurenz“ bekommt.

So – jetzt noch was essen und dann lesen und ins Bett – schmerztechnisch bin ich jenseits von gut und böse – ich kann mich nicht mehr rühren (ok – zu lange sitzen auf arg unbequemen Stühlen und nicht grade in aufrechter Haltung) – moren dann nur Ausspannen und Ruhe und Mo muss ich sehen ob ich Tischlerei evt. absage (weil angesagt wäre Stichsägearbeiten und die gehen extrem auf den Rücken – wenn der schon zickt kann ich das vergessen).

Für alle die Harfe an sich mögen – kann ich die Veeh-Harfe empfehlen – nach 30 Min spielt man ein Stück und innerhalb des Wochenendes haben wir sicher 20 durchgespielt – und das auch völlig unmusikalische Leute ohne Notenkenntnisse und teilweise auch mit etwas eingeschränkter Auffassungsgabe. Es macht einfach Spass und klingt toll.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Veeh-Harfe

  1. Claudia sagt:

    Da ich vor deiner ersten Erwähnung der Veeh-Harfe noch nie etwas davon gehört hatte, habe ich mal ein wenig recherchiert und eine Alternative dazu gefunden – die Zauberharfe (http://www.capella-antiqua.de/01-main-g/shop/harp/harp.html) Ich weiß natürlich nicht, ob es am Ende wirklich eine Alternative ist, aber vielleicht magst du sie dir ja mal anschauen (und wenn ich mir die Preise der Zauberharfe anschaue, mag ich wahrscheinlich gar nicht wissen, was eine echte Veeh-Harfe kostet).
    Liebe Grüße
    Claudia

    • Ilana sagt:

      Hallo,

      danke dir – die Spindler-Harfe ist zwar ähnlich aufgebaut, vom Klang her klingt sie aber sehr blechern (wir hatten beim Workshop eine dabei). Hr. Spindler war bei der Entwicklung der Veeh-Harfe dabei und wollte dann ein günstigeres Modell anbieten, klanglich ist sie eher gruselig. Wobei auch wir mit dem Gedanken spielen sie eben selber zu bauen.

  2. D. sagt:

    schön so eine ehrliche Meinung von Dir zu dem Kurs zu hören – hat leider zur Folge, dass ich Euch Dreien keine Harfen leihen werde. Kauf Dir eine…

  3. D. sagt:

    Ach ja, bitte nicht falsch verstehen: Ich nehme mein Angebot,Euch die Harfen zum Ausprobieren zu leihen,nicht zurück wegen Deiner schlechten Kritik zu dem Kurs (die stört mich nicht, denn ich weiß ja, von wem sie kommt, kann man ja hier überdeutlich in aller Ruhe nachlesen, und zudem habe ich die positiven Kundenbefragungen und Anfragen der anderen Kursteilnehmer, von denen ja auch schon viele angerufen haben, weil sie bei mir weiterspielen wollen), sondern weil ihr sie nachbauen wollt, was ich nicht unterstütze, sodass ich Euch natürlich keine als Beispiel zum Abkupfern geben werde. Zum anderen wird hier in dem Thraed von einer teilweise nicht „vermietertauglichen Wohnung“ geschrieben und da gebe ich natürlich kein Instrument hin – nichtmal gegen Kaution.

    • Ilana sagt:

      Ich wollte nie eine Harfe bei dir leihen und frage mich wovor du Angst hast, da du ja im Kurs deutlich gemacht hast (und das steht hier auch!) dass die eben anders klingen – dem stimme ich auch zu.

  4. D. sagt:

    Ich habe keine „Angst“, sondern ich habe etwas gegen Menschen, die gute Dinge nachbauen lassen wollen (siehe Dein erster Satz). Zudem habe ich eine Menge dagegen, dass Menschen diverse Unwahrheiten über eine Veranstaltung schreiben, der sie selber nicht bis zum Ende beigewohnt haben, sodass sie zb gar nicht wissen können, wieviele Leute am Schluss noch da waren (nämlich nicht nur 3 sondern 7). Die anderen Leute, die außer Dir gingen, gingen nicht, weil sie sich langweilten oder genervt waren (zb das Mitsingen wurde, wenn ich damit aufhörte, wiederholt gewünscht, damit sie der Melodie folgen konnten, schließlich waren es Laien und es ging nicht nur um Euch zwei, die Ihr es so schnell und gut konntet – vielleicht das nächste Mal besser einschätzen, ob man in den Kurs passt?), sondern weil sie in der Woche ein hartes Arbeitsleben führen und noch andere Veranstaltungen am Wochenende hatten, zu denen sie in der Woche keine Zeit haben. Sie hatten sich schon vor Beginn des Kurses bei mir abgemeldet und nicht wegen Langeweile oder Missfallen schlappgemacht wie Du schreibst. Das ist nur einer der vielen Punkte, die Du hier auf Deiner „HP“ falsch darstellst und wenn es nicht die Seite einer psychisch Kranken wäre, würde ich auf Richtigstellung bestehen, was ich aber so nicht tue, weil es eben Deine Wahrnehmung Deiner Umwelt zu sein scheint.
    Ich habe heute vielen anderen Kursteilnehmern von Deiner Seite erzählt und die fragen sich, ob Du vielleicht in einem anderen Kurs warst oder eben eine wirklich andere Wahrnehmung hast…
    Naja, ich wünsche Dir gute Besserung.

    • Ilana sagt:

      ok – das mit den 3 hab ich korrigiert, ist trotzdem noch der Großteil und vorher bescheid gegeben hatten zumindest von dem Schwung der mit uns ging keiner, das waren wohl die beiden die vorher gingen. Die meisten gingen weil es zu mühsam und anstrengend wurde – so steht es auch da – und das war ja sogar Thema, dass das nächste Mal vielleicht weniger Stunden angesetzt werden sollten, weil es für Ungeübte einfach lang ist und anstrengend. Und das wurde auch so benannt (übrigens ging auch ich weil es mir zu mühsam wurde).

      Es ist immer einfach zu sagen – ach die ist ja psychisch krank und damit ist Ihre Wahrnehmung ja sowieso falsch. Die Frage ist nur wessen Wahrnehung da verzerrt ist. Für mich ist dieses Kapitel jetzt auch abgeschlossen, da wir uns sowieso nicht einig werden würden.

Kommentare sind geschlossen.