e-book Reader

Hat einer von euch Erfahrungen mit e-book-Readern? Wenn welche mit welchem?

Ich hab früher immer viel gelesen – grade auch unterwegs und da ich heute hauptsähclich Büchereibücher lese, fällt das für mich weg, denn im Rucksack ist das dann doch immer so eine Sache.

Dazu kommt, dass ich meist dicke Schwarten lese und mein Rucksack eh schon sauschwer ist.

Irgendwie liebäugel ich schon länger mit e-book-Readern, aber da es noch nicht so viele e-books gibt bzw diese dann gekauft werden müssen, hab ich das immer verworfen.

Kaufen ist jetzt die nächsten Monate eh nicht drin, aber eine Kombination von Weihnachts- und Geburtstagsgeschenk käme dem schon recht nahe – das wäre dann in einigen Monaten, sollte ich aber eben schon bald wissen, damit sich derjenige nicht nach einem anderen Weihnachtsgeschenk umschauen muss gg. Ich hab zugesagt mir was zu überlegen.

Alternativen zu E-Book-Reader sind natürlich auch gefragt – also nur her mit euren Ideen, Erfahrungen usw.

Dieser Beitrag wurde unter Fragen, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu e-book Reader

  1. Violine sagt:

    Claudia von der Sammelmappe benutzt einen e-book-reader. Und freut sich über das geringe Gewicht der Bücher.
    Julia hat auch einen e-book-reader und lädt sich auch vieles kostenloses herunter. Anscheinend gibt es auch viel kostenlos, aber da bin ich überfragt. Ich glaube, Julia hat auch einen oder mehrere Artikel (dieses Jahr) zum Thema e-book-reader geschrieben.

    Wenn es Dich interessiert: Man kann sie beide anschreiben und sie reagieren auch beide. Auf nette Art.

  2. psychoMUELL sagt:

    ich habe noch keinen, interessiere mich aber stark für den Amazon Kindle Fire …, sobald es den hier gibt, und ich gerade Geld über habe, werde ich ihn mir wohl kaufen!

  3. Ilana sagt:

    Super danke euch – den Kindle Fire hab ich auch im Visier, aber da der auch etwas teurer ist möchte ich mir dann sicher sein, dass es sich auch für mich lohnt und ich ihn nutze.

  4. Rennfrosch sagt:

    Ich habe vor Kurzem den Kindle Fire einer Freundin in der Hand gehabt. Das Gerät hat mir richtig gut gefallen. Es ist super leicht und das Display zum Lesen sehr angenehm. Außerdem sagt meine Freundin, dass der Akku sehr lange hält, da der Kindle nur beim Umblättern und Navigieren Strom verbraucht. Eine einmal angezeigte Seite verbraucht keinen zusätzlichen Strom.

    Ich habe selber ein iPad, dass nur zum Lesen nicht so gut und vor allem ziemlich schwer ist. Dafür kann es noch ein paar andere Sachen. 😉 Aber zum reinen Lesen finde ich den Kindle Fire besser.

  5. psychoMUELL sagt:

    @ Rennfrosch
    den Kindle FIRE gibt es in Deutschland noch nicht … mit diesem soll man auch Surfen und Twittern können, das fände ich natürlich im Bett sehr nett^^

  6. Stefan sagt:

    Wenn du „kein“ iPad haben willst oder das Geld dafür eh nicht hasst, dann nimm einen Kindle und zwar den neuen Kindle Fire!

  7. Rennfrosch sagt:

    @psychoMUELL
    @Psychomüll
    Stimmt. Da waren die Finger schneller als der Kopf. Die Freundin hat den 99 Euro Kindle mit deutscher Benutzerführung.

  8. Violine sagt:

    Grad hat mir noch twitter was ausgespuckt zum Thema. Eine Leseprobe der c’t, in der sechs verschiedene e-book-reader ab 60€ getestet werden.

    • Ilana sagt:

      Danke für den Link – ich hab es leider noch nicht geschafft reinzuschauen – möchte das aber bald nachholen – irgendwie komm ich grad zu nix.

Kommentare sind geschlossen.