Bonsai-Tiger-Update

Seit ein paar Tagen clicker ich wieder mit den Katzen, die Piratenkatze kennt das ja schon (wenn auch die letzten Jahre nichts mehr gemacht und mit ihr auch nur die Anfänge, da sie damals nicht so interessiert war und die Tigerkatze zu intelligent – das hat sie wohl gefrustet), die kleine Maus kannte es nicht.

Wir haben das jetzt 4 mal glaub ich gemacht und mittlerweile weiß sie dass die die Nase an die Spitze des Stabes halten muss um was zu kriegen (auch wenn sie immer noch versucht über Abkürzungen an die Leckerchen zu kommen).

Nicht so gut klappt, dass natürlich dann beide da sitzen und wollen und die kleine Maus die unterschiedlichen Klicktöne nicht unterschieden bekommt (weshalb wir das aktuell auch anders handhaben).

Zumindest sind die beiden mit Eifer dabei.

Durch die Leckerchen hat die kleine Maus auch wieder zugenommen und hat wieder ihr altes Gewicht – sie wirkt auch wieder fitter – was mich darin bestärkt, dass durch die Abnahme die Dosierung etwas zu hoch geraten ist.

Leider ist auch deutlicher geworden dass das Zucken doch häufig auftritt – ich kriege es fast täglich mit und bin überzeugt dass ich es die meiste Zeit nicht mitbekomme – von daher versuche ich das im Auge zu behalten ob es jetzt mehr wurde oder nur mehr auffällt, weil sie halt auch mal kuscheln kommt.

Sonst geht es ihr aber gut – sie ist etwas ängstlicher geworden aber nicht weniger frech.

Auch die Piratenkatze scheint wieder fit zu sein, nach monatelangem Hin und Her mit den Augen ist das jetzt wieder völlig ok – was mich wiederum mehr denken lässt, dass es mit Pollen (ich vermute den Raps) zu tun hatte. Wir werden es nächstes Jahr sehen.

Da der Sisalteppich da ist werde ich vermutlich in den nächsten 2 Wochen auch den Kratzturm fertig bekommen. Da bin ich schon sehr gespannt wie der wird und wie er vor allem angenommen wird. Vermutlich gut sobald sie rausfinden, dass sie sich drinnen gut verstecken können, weil ich da nicht rankomme ;).

Nächsten Monat geht es nochmal zum Tierarzt um ein Blutbild zu machen, da das letztes Mal ja leider nicht geklappt hat – zur Kontrolle – und eigentlich wäre auch der Herzschall und das EKG noch zu machen, doch das werde ich wohl noch mal schieben, da ich im Oktober dringend schauen muss dass Geld für den möglichen Umzug (vor allem für den Maler) auf die Seite gelegt werden kann – sonst wird der nämlich nicht möglich sein.

Beim letzten Mal waren die Herzgeräusche aber deutlich besser und sie wirkt auch sonst fit – von daher ist schieben auch ok denke ich.#

Anvisiert ist auch eine zweite Haubentoilette, wir haben ja die von Gimpet (die helle deLuxe) die beide auch gut annehmen. Aktuell steht als zweite eine offene, doch die kleine Maus schafft es nicht ihre Hinterlassenschaften zu verscharren (auch wenn wir da grad bei sind dass sie das vielleicht doch noch lernt). Das stört sie aber, sie scharrt dann stundenlang vor der Toilette rum. Bei der Haubentoilette macht sie das deutlich kürzer (klar, riecht ja auch nicht so sehr wenn sie draußen ist) – deshalb werde ich da wohl doch mal eine zweite besorgen – auch für meine Nerven, denn die Scharrerei morgens um vier hat ihr schon so manchen Fluch eingetragen.

Lustigerweise mögen beide Fisch nicht so gerne – immer wenn ich das Gefühl habe die sollten weniger futtern gibt es also Fisch (und den eh selten, weil ich ja den Geruch so gar nicht ab kann).

Die beiden verstehen sich schon ziemlich gut – auch wenn es in letzter Zeit häufiger mal Ärger gibt, da die kleine Maus grad wieder neu Grenzen testet und in der Piratenkatze ja leider eine sehr nachgiebige Katze hat die sie auch nicht wirklich in ihre Schranken weist. Doch das müssen die beiden alleine klären – da ist die Große selbst schuld wenn sie immer nachgibt.

Die Piratenkatze hat auch abgenommen und ist immer noch moppelig, aber nicht mehr viel zu dick – noch 300 g etwa dann hat sie wieder ihr Idealgewicht. Ihren Schwabbelbauch wird sie ja immer haben, den hat sie schon seit der Kastration, da das Bauchfell da so nachgegeben hatte.

Das ist auch gut so, sonst hätte sie womöglich Probleme in den Kratzturm zu kommen, da sind die Eingänge nämlich eher etwas klein.

Das mit dem Rausgehen und dem Geschirr ist erstmal auf Eis gelegt – zum einen ist das Geschirr recht teuer (und die von der Stange eignen sich für die kleine leider nicht), zum anderen hat sie seit dem Vorfall mit dem Traktor da echt einen Knacks weg. Da wir da deutlich beständigeres Wetter bräuchten um da auch dranbleiben zu können, ist das erstmal vertagt. Sie zeigt aktuell auch keinen Drang nach draußen. Das ist auch mit einer der Gründe warum ich mit Clickern angefangen habe, weil ich denke sie braucht etwas mehr Beschäftigung.

Ich genieße es auch sehr, dass sie jetzt etwas mehr kuschelt – sie ist keine typische Kuschelkatze, aber kommt mittlerweile ab und an an wenn ich in der Hängematte liege und legt sich auf den Schoß und genießt dann ihrerseits das gekrault werden. Das ist ja erst so seit Pebbels hier war – und an Tagen wo sie da war dann auch deutlich mehr. Doch früher mochte sie das gar nicht – von daher sehe ich das schon als großen Fortschritt und freue mich drüber.

Dieser Beitrag wurde unter Bonsai-Tiger veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.