Betreuung

Freitag, 29. Juli 2011 - 08:43

Ich habe vor 15 Minuten eine Antwort des Geschäftsführers bekommen.

Er schrieb, dass er die Beschwerde sehr ernst nimmt und eine interne Aufarbeitung stattfinden wird.

Außerdem bittet er um Verständnis, dass sich aufgrund der Urlaubszeit erst nächste Woche ein Hr. H. bei mir melden wird um mir einen neuen Betreuer vorzustellen.

 

Ich kenne diesen Hr. H. nicht – und bin positiv überrascht (und sitze grad auch mit Tränen hier, die mir grad klar machen wie sehr diese Situation an meinen Nerven zehrt und wie belastend es doch ist – 5 Monate zieht sich das jetzt schon und ich hatte keine große Hoffnung mehr dass sich da wirklich was tun wird – und jetzt scheint es tatsächlich wieder greifbar zu sein).

Für mich ist es keine Frage dass sich das wegen der Urlaubszeit verzögern könnte – das ist auch wirklich kein Problem – aber allein das Gefühl dass sich da endlich was tut und ich ernst genommen werde – tut wirklich gut.

Klar – das hatte ich gehofft, deshalb hab ich die mail geschrieben. Aber wie sehr merke ich erst jetzt.

Categories: Betreuung Tags:
  1. Freitag, 29. Juli 2011 at 13:51 | #1

    Mensch, das ist jetzt aber toll! Es muss auch mal was Gutes für Dich geben, finde ich.
    Und dann: Möglicherweise ist über den werten Herrn einiges zusammengelaufen. V.a. wenn man mal bedenkt, dass Du eine bist, die sich deutlich artikulieren und sich wehren kann, eine, die weiss, was sie braucht und das auch sagt. Das kann ja nicht jeder Mensch und schon gleich gar nicht, wenn er in der Bredouille steckt.

  2. Ilana
    Samstag, 30. Juli 2011 at 18:14 | #2

    @ Violine: das Problem bei diesem Herrn ist, dass es bei keinem funktioniert. Mein Betreuer hat ja mehrere Klienten, es klappte bei keinem, wenn er nicht selbst Vertretungsbetreuer gesucht und gefunden hätte, hätte er keinen abgeben können. Auch sonst habe ich von keinem einzigen bisher gehört dass es klappt. Er hat diesen Ruf, so dass die Therapeuten und Ärzte des Krankenhauses mittlerweile schon raten, dass sich die Leute wo anders hinwenden sollen (obwohhl sie vom Haus aus eigenlich natürlich dem hauseigenen Betreuungsdienst empfehlen sollten).

    In diesem Fall liegt es also nicht an mir. Das war ja auch der Grund für die mail an den Geschäftsführer – alle Möglichkeiten jemanden einzuschalten um zu vermitteln oder ähnliches schlugen fehl, er hält sich auch bei den Therapeuten und Betreuern nicht an Absprachen oder ähnliches, sagt auch da nicht (auch auf Nachfragen nicht) ob er überhaupt rumtelefoniert hat oder woran es scheitert oder ähnliches.

    Jetzt hoffe ich nur dass dieser Hr. H. sich da wirklich drum kümmert – gehe davon aber jetzt auch aus.

    Nächste Woche werde ich aber mehr erfahren :)

Comments are closed.