na gut – oder a-ha-Erlebnisse

Nachdem ich sage und schreibe drei Stunden versuchte den schwersten Hauzilla zu knacken (und das dauert bei mir fast immer Stunden), sogar die Maus vom Desktop rausgekramt hab (aber nicht zum laufen bringen konnte), stellte ich fest – dass ich ein Idiot bin – und zwar seit ich einen Laptop habe!

Denn – ich muss nicht alles mit dem Touchpad machen – hab ja eine zweite Hand, die das draufkloppen erledigen könnte indem sie die Maustaste drückt (wie man es bei einer normalen Maus ja auch machen würde) – dass das aber so geht – ist mir wirklich bisher nie eingefallen oder aufgefallen oder in den Sinn gekommen.

Dabei funktioniert es super – und Hauzilla war in einem Versuch locker erledigt.

Ich will mich jetzt gar nicht ärgern anfangen über die unzähligen Stunden die ich bei diesem Spiel da schon verhauen hab deshalb.

Irgendwie hab ich das immer nur über touchpad gemacht – hingefahren, nochmal drauftippen und damit auf diesen Dshinzilla hauen – und weiter zum nächsten. Kein Wunder dass ich das nie in der vorgegebenen Zeit geschafft hab – naja fast nie.

Hoffe jetzt nur, dass ich das bis morgen nicht schon wieder vergessen hab.

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu na gut – oder a-ha-Erlebnisse

  1. Violine sagt:

    Ja ja, eine Kerze für Dich. 😉
    Aber eigentlich meine ich das ernst mit der Kerze für Dich und nicht humoristisch.

Kommentare sind geschlossen.