Freund

Wenn du jemanden zum Freund machen willst:
Lass ihn dir einen Gefallen tun.

Benjamin Franklin

Dieser Beitrag wurde unter Tagesimpuls veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Freund

  1. katerwolf sagt:

    manchmal ist das aber heikel – denn man steht dann in seiner schuld.

    liebe grüße, katerwolf

  2. Rennfrosch sagt:

    @katerwolf

    Das ist für mich genau das Besondere und Unerwartete an dem Spruch. Die allgemeine Erwartungshaltung ist ja, dass man sich jemanden zum Freund macht, indem man ihm einen Gefallen tut. Aber genau weil, derjenige dann in meiner Schuld stünde, funktioniert das (vielleicht) nicht so. Und ich gewinne einen Freund genau andersrum, indem ich es zulasse es und aushalte, dass ich in jemandes Schuld stehen.

    Schön ausgewählt!

  3. Ilana sagt:

    @katerwolf: unterscheidet das nicht die Freunde von Bekannten? Tust du deiner Freundin nicht mal was ohne dass du eine Gegenleistung erwartest?

    Klar sollte das dann auch auf Gegenseitigkeit beruhen – aber ich finde grade bei Freunden ist das „in der Schuld stehen“ eben nicht mehr so im Vordergrund.

    Schwieriger finde ich aber das annehmen können – geht mir auch so 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.