so halt

Irgendwie finde ich zur Zeit keine Überschriften.

Heute gut drei Stunden mit dem  Betreuer Wohnung gemacht und auch den ganzen Abwasch – so lange haben wir glaub ich noch nie – aber es war echt fällig – der Boden sah aus, und auch wenn nicht so viel rumlag, fand ich es einfach dreckig hier. Es ist viel liegen geblieben die letzten Wochen, die Betreuungstermine liefen auch nicht so wirklich, weil sich auch viel verschob, ich selbst war körperlich auch gar nicht in der Lage usw usf.

Es war viel heute – keine Frage – und doch bin ich froh, dass wir es gemacht und geschafft haben, denn die nächsten 2 Wochen sind wir ja schon froh wenn wir einen „normalen“ Wohnungstermin unterkriegen und ein normaler reichte eben nicht mehr um das alles wieder hinzukriegen.

Morgen dann nochmal Thera und danach drei freie Tage, wenn ich den Do Nachmittag und den Di Vormittag mitrechne sogar vier.

Und ganz ehrlich – ich bin heilfroh darüber – ich hab das Gefühl ich brauche grade Abstand und Ruhe. Einfach nichts tun müssen und nirgends hin müssen und nur faullenzen – einfach wieder ankommen – bei mir.

Sowohl körperlich als auch psychisch. Noch ist auch unklar ob ich spazieren gehen werde oder auch das außen vor lasse – habe ja noch Joker – einfach wirklich mal das nichts tun müssen – nicht nur von außen, sondern auch von mir aus.

Ansonsten mach ich mir Sorgen um meinen Glücksbambus (der ja kein Bambus ist) – denn seit einer Woche etwa werden die Blätter gelb und lasch und hängen runter usw – hab heute nochmal das Glas ausgewaschen und die Wurzeln gut ausgewaschen und hoffe dass sich das erholt – doch  eigentlich gehe ich nicht davon aus dass es daran lag, denn das mach ich schon immer wieder mal – vielleicht stand es zu nah an der Pflanzenlampe – allerdings wüsste ich nicht warum, denn der Mindestabstand war da.

Ich mag meinen Glücksbambus und find das sehr schade. Hatte da auch einen kleinen noch drin, der ist vor einiger Zeit abgestorben, allerdings da nicht die Blätter (die waren noch ok und wurden neu eingepflanzt und gedeihen).

Dinge im Fernsehen lösen Tränen aus – und das find ich blöd. Einfach weil es zeigt, dass das Fass wieder mal übervoll ist. Auch da bin ich froh dass bald ein paar freie Tage auf mich zukommen.

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.