Heute Morgen nach dem Schwimmen ging es mir gut – ich hatte die Poolmate vergessen und es doch tatsächlich geschafft selbst zu zählen und es lief wirklich gut. Ich merkte dass dieses Konzentrieren müssen, aber auch so ein gewisses „Grummeln“ in mir, weil so viel los war und die Leute echt ständig kreuz und quer schwammen – naja – die Zeit verlief die ersten 45 Min wirklich schnell, die letzten 15 gingen abera uch ganz gut – und im Endeffekt hab ich mehr geschafft als die letzten Wochen – und das war ein gutes Gefühl.

Es war auch richtig da heute Schwimmen zu gehen – ebenso wie gestern eben nicht – auch darüber war ich froh.

Mittlerweile weiß ich nicht recht – ich bin müde, irgendwie auch enttäuscht.

Doch die meiste Zeit bin ich einfach nur leer, ausgebrannt – groggy – nicht körperlich, mehr psychisch.

Von daher heute nur fernsehen, mal die alten Serien die ich aufgenommen habe schauen und lesen und was Leckeres essen, ausreichend trinken und mich in die Decke kuscheln. Vielleicht leg ich mich auch hin und schlaf eine Runde – was ich sonst tagsüber zu vermeiden versuche, weil es dann nachts noch weniger klappt – doch irgendwie geht es dieses Wochenende nur ums jetzt – und darum, das zu tun worauf ich grad Lust hab und was mir gut tut.

Zumindest hab ich mir das vorgenommen.

Wenn ihr also nichts mehr von mir lest heut und morgen oder so – ich nehm grad eine Auszeit (und muss erst sehen ob das ohne Internet/Blog für mich überhaupt geht).

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.