und jetzt hab ich 2 Piraten

Die Piratenkatze machte ihrem Namen ja nur teilweise Ehre – denn eigentlich ist es die Tigerkatze die alles klaut und frisst und anknabbert, während die Piratenkatze bei allem „nicht-Katzen-Futter“ nur die Nase rümpft (Fleisch und Butter ausgenommen – aber selbst da ist die Tigerkatze dann meist schneller und bis die Piratenkatze das beschnuppert hat, hat die Tigerkatze ihre und deren Portion schon dreimal gefressen).

Bis vor zwei Tagen. Denn es gibt etwas – da steht die Piratenkatze voll drauf – und lässt sogar ihre heißgeliebten Leckerlies dafür liegen.

Butterkekse.

Da ich die von der netten Dame, die mir jeden Monat ein Carepaket schickt – auch immer geschickt bekomme, hab ich davon immer mehrere Packungen hier (bin nicht so der Fan) – und vorhin klaute mir die Dame doch tatsächlich einen Keks aus der Verpackung (und musste sich dafür tierisch anstrengen – die Piratenkatze – die immer sofort aufgibt und so gar nicht hartnäckig ist – außer sie will raus – ja genau die!).

Wie auch immer – billiger als die Leckerchen die es sonst so hier gibt, weil die Tigerkatze ja auf alles allergisch ist – übrigens auch auf Butterkekse (denn verspeisen würde sie die schon auch arg gern).

Ich find das ja zuckersüss – denn grade die Piratenkatze kann man ja sonst mit gar nichts ködern und jetzt kommt sie angezischt wenn sie das Rascheln der Verpackung hört (und sie hört sehr genau ob es die Butterkekse sind oder die Spekulatius oder andere Kekse).

Nachdem die Tigerkatze hier die eigentliche Piratin war – hab ich jetzt zwei davon.

Und ein Keksmonster 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.