gut

Mir geht es zur Zeit ziemlich gut – das Paket ist noch nicht angekommen und ich bin da glaub ich auch recht froh drüber – so ist das WE doch deutlich entspannter (und die Leckereien laufen ja nicht weg).

Heute kam der ehemalige Pastor des vorigen Wohnortes vorbei – seit vielen Jahren schon bekomme ich jedes Jahr von ihm den Neukirchner Kalender. Auch noch als er dort wegging und sogar noch als ich dann umzog. Dieser Pastor hat mir damals sehr viel geholfen, mich auch tatkräftig unterstützt. Keine Ahnung ob ich diese Zeit ohne ihn überlebt hätte. Das klingt krass – doch im Endeffekt ist es so – es war eine ganz schlimme Zeit und es waren Menschen wie er oder mein Thera oder mein Homöopath, denen ich ganz viel verdanke, auch zu einem nicht geringen Anteil mein Leben.

Ich hab mich sehr gefreut ihn heute zu sehen, auch wenn es nur kurz war.

Auch sonst fühle ich mich zur Zeit sehr sicher und stabil und gut. Natürlich gibt es immer noch genug Dinge in meinem aktuellen Leben, die problematisch sind. Doch es gelingt mir auch ganz diese Sachen wegzupacken, auszublenden.

Ich spüre die Erleichterung in mir, wieder tragfähigen Boden unter den Füßen zu spüren – grade nach den letzten Wochen, das Netz ist wieder da – ich kann fallen und es wirklich nichts Schlimmes passieren.

Wie schon vor der Pause auffiel, geht es mir gut, weil ich die nötige Hilfe bekomme. Und jetzt, wo diese wieder in vollem Umfang da ist – merke ich das auch wieder sehr deutlich.

Darüber bin ich wirklich sehr froh.

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.