und nu?

Endlich den Hausarzt erreicht – und weiß jetzt erst wieder nicht was ich machen soll.

Diesen komischen Schuh kann er nur unter best. Bedingungen verordnen (und da es bei mir der Zeh ist und nicht dieses Grundgelenk ist das wohl eh schon schwierig), außerdem braucht er dazu ein Röngten.

Theoretisch könnte ich heute um vier dort auflaufen, röngten lassen, hoffen dass die Bedinungen erfüllt werden, das Rezept mitnehmen und dann den Schuh holen – oder aber wenigstens die Gewissheit haben, dass alles gut heilen wird, nichts verschoben ist usw.

Praktisch ist der Zeh heute schon um Welten besser als die letzten Tage – in Socken geht sogar auftreten und laufen ohne Krücken wieder – nur wenn ich seitlich dran komme (und da reicht wirklich ein zartes drüberstreicheln) tut es höllisch weh – also nix mit Schuhe an.

Da Schwimmen diese Woche vermutlich eh wegfällt würde aber nur noch am Donnerstag ein Termin ausstehen, den ich nicht ausfallen lassen kann/will – Thera. Sonst sind  nur noch die Betreuungstermine und die eh zu Hause.

Von daher müsste ich nur am Donnerstag noch schauen wie ich das schuhtechnisch hinbekomme und das sollte irgendwie klappen (sonst lass ich mich halt bis zur Haustür fahren).

Die Crocs kann ich etwa eine Stunde an haben – dann werden da die Schmerzen zu heftig – für den Weg reicht es, beim Thera kann ich eh Socken anhaben.

Dagegen spricht: dass es vielleicht bis nächste Woche auch so ginge und ich hoffe, dass es bis dahin so weit ok ist, dass ich wieder in einen Schuh komme und dass der Betreuer nicht wirklich Zeit hat und einem anderen eventuell absagen müsste oder den Termin nach hinten verschieben – denn wir hätte von kurz nach drei bis ca 17 Uhr – und der Arzt macht erst um 16 Uhr auf –  ich hab keinen Termin – daher wird das alles ziemlich eng.

Und für mich ist es nicht so der Notfall, dass es halt nicht anders geht.

Achja – so verfärbt wie am WE ist er auch nicht mehr, dick immer noch und klar tut er auch weh – aber wenig im Vergleich zu den letzten beiden Tagen (wenn auch immer noch genug um nicht richtig gehen zu können gg) – der Schmerz hat also deutlich nachgelassen.

Ich werde nachher noch zur Physio gehen und bei ihm nochmal nachhören wie er das sieht – und im Endeffekt dann entscheiden ob nun Arzt oder doch nochmal zuwarten (spätestens nächste Woche muss ich aber in den Schuh passen, da würd ich aber auch gern wieder Schwimmen gehen ehrlichgesagt).

Gestern wäre es sonnenklar gewesen – Arzt und Röngten und schauen – heute weiß ich nicht mehr so genau.

Achja – so einen Vorfußentlastungsschuhersatz hab ich gebastelt (deshalb auch das Zögern) – unter meinen Crocs  hab ich eineinhalb Schleifschwämme gebunden – von der Ferse bis knapp über die Hälfte der Sohle – so dass ich beim Auftreten die Zehen nicht belaste. Das war gestern deshalb nötig, weil ich unter die Crocs ja die Schuhspikes hatte und die drücken sich extrem durch die Sohle – dummerweise ist da auch einer beim kleinen Zeh – und das tat echt weh. Aber ich hatte ja Zeit zum rumprobieren (und bin eigentlich zufällig drauf gekommen in der Tischlerei – weil da einer lag und ich versehentlich draufgetreten war) – also hab ich mir ausrangierte Schleifschlämme geschnappt und druntergefummelt – sieht richtig Sch….. aus – aber funktioniert – so für den Übergang (weil das wird ja nass und hält dann nicht so gut und müffelt vermutlich auch bald).

Aber dieser Ersatz ist der eigentliche Grund für mein Zögern, zumal es ja vermutlich nur um ein paar Tage geht.

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.