und wusch …

… und wieder von einer Gefühlswelle kalt erwischt.

Auslöser eine mail – ein „komm einfach“ – ein Angebot, ein „Willkommen“ – und Dankbarkeit in mir drin – weil ich weiß dass es für mich so wichtig ist und dieses Angebot ein sehr wertvolles ist – wertvoller als derjenige sich auch nur im entferntesten denken würde.

Leider löst es auch die Sehnsucht aus – des Kindes in dem Zimmer – nach einem „Willkommen“ oder „schön dass du da bist“.

Auszeit – Technik aus – Welt aussperren – was leckeres zu Essen mach (zur Abwechslung mal und weil ich dringend was gscheites essen muss) – Kirschen als Nachtisch und eine lecker Ovomaltine – Bett vorwärmen und hoffen, dass es diesmal nicht so lange dauert – und spätestens der Schlaf mich dann erlöst.

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Grenzen, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.