Stopp!?

Nicht gut, nicht mehr so extrem wie gestern abend oder die Nacht, aber immer noch arg nah am Wasser gebaut.

Der Termin heute mit S., dem Kaplan hat mir sehr gut getan – und ich war zutiefst gerührt, als er anbot mir die Krankensalbung zu geben. Denn die bedeutet mir sehr viel.

Auch das Reden hat gut getan, auch wenn ich grade auch Schuldgefühle habe, weil ich glaube dass es für ihn ziemlich heftig war und zuviel.

Schwimmen hab ich dann abgebrochen – immer wieder drängen sich Tränen hoch und ich muss grad schauen wie ich das jetzt heute weiter gestalte.

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.