Thera heute

Ehrlichgesagt hab ich keine Ahnung, bin eben erst nach Hause gekommen und irgendwie ist sie schon so lange her und war auch eher oberflächlich.

Aber dafür sind jetzt die Akten gemacht – denn ich wollte nicht dass meine mails in den Akten bleiben wenn er weg ist (sind ja an ihn) und so hab ich jetzt fünf Jahre Akten gesichtet und die mails entfernt – so dass nur seine Notizen drin bleiben.

Wichtig war mir das vor allem für die mails die Flashbacks oder Situationen beschreiben, weil mir da in der Ambulanz zu viel „Durchgangsverkehr“ im Sinne von Praktikanten ist. Auch mein Turmzimmer und der sichere Ort usw – war für meinen Thera bestimmt und nicht für andere.

Deshalb wollte ich das nicht einfach dort lassen. Ging auch vor allem um die letzten zwei Jahre, in denen es ja konkret um die Kindheit ging. War aber auch mal interessant zu schauen was sich so verändert hat – und das ist viel – irgendwie kam mir die Ilana von damals so fremd vor teilweise.

Natürlich gab es auch einiges was triggerte – das war zu erwarten und mir auch bewusst. Auch wichtig war mir, dass er best. Dinge mit in die neue Praxis nimmt – Fotos oder auch eine Cd mit Kinderfotos oder gemalte Bilder usw – weil ich sie einerseits nicht hier haben will, wir aber andererseits manchmal auch darauf zurückgreifen um etwas gezielt aufzugreifen – von daher soll das auch nicht verloren gehen.

Im Endeffekt blieb ein Papierstapel von ca 12 cm über, der in den Reißwolf kommt, ein sehr dünner der mitkommt (vielleicht 10 Seiten) und der Rest bleibt in den Akten (soll ja auch eine Art „Verlaufsbericht“ sein und das soll er auch bleiben).

Doch das mit den Akten war nach dem Termin.

Dieser Beitrag wurde unter Therapie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.