kaum zu glauben Teil 2

Grade den Anruf bekommen ob S. schon morgen kommen könnte.

Für mich nicht ideal, aber auch nicht wirklich ein Problem.

Eigentlich wollte ich ja ein Ruhewochenende – mit nichts machen, jetzt muss ich doch das Wohnzimmer zumindest etwas freiräumen (aber Schränke kann ich samt Inhalt stehen lassen). Werde das alles mehr oder weniger ins Schlafzimmer verfrachten – oder in die Garage – mal sehen.

Da ich morgen den Schweinsbraten machen wollte, lad ich ihn gleich zum Essen ein (dran denken die Teller aus der Garage mitzunehmen, hab hier nämlich nur zwei). Im Endeffekt egal ob ich für eine oder zwei Personen Kartoffeln schäle. Mal sehen ob ich heute noch irgendwo einen Salat mitnehmen kann.

Er will gegen 10 kommen und erstmal abkratzen und verspachteln, dann oben die Wohnung malern (weil das hier ja erst trocknen muss) – und dann hier unten die Stelle bzw. die Decke malern.

Einziges Problem: die Hängematte – die kann ich auch nirgends anders unterstellen – aber ich werde schauen ob ich die Hängematte selbst abhängen kann – dann kann er das Gestell einfach verschieben wenn er muss.

Also wird es nur ein halb ruhiges Wochenende 😉

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.