sinnbefreit

ist mein heutiger Tag.

Mein Denken irr – weniger im Sinne von verwirrt, mehr im Sinne von verrückt, chaotisch, sprunghaft.

Dabei geht es mir aber ziemlich gut. Eher so dieser „müde Wahnsinn“.

Da ich ja nichts machen muss, ist das kein Thema und ich kann mich da treiben lassen.

Schlafmangel – wenn ich denke, dass ich früher häufig eine Nacht durchgemacht habe – und es damals doch mehrerer solche Nächte gebraucht hätte um mich in diesen sinnbefreiten Zustand zu versetzen – da merk ich doch: ich werd alt oder so.

Trotzdem – es geht mir heute ziemlich gut (solange ich nichts machen muss, weil das endet im Chaos).

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.