gestern

Irgendwas ist gestern passiert – aufgefallen ist es mir nach dem Anruf dass das Schwimmen ausfällt, doch ich bin mittlerweile sicher, dass es damit nicht wirklich was zu tun hatte.

Ich bin dann ja zum Schwimmen – und wollte eigentlich auch eineinhalb Stunden, damit ich meine 60 Bahnen machen kann – aber ich quälte mich nur. Dabei war das Sportbecken nahezu leer und ich hatte freie Bahn, der mp3-Player lief auch – insofern ideale Vorraussetzungen.

Trotzdem – jede Bahn war irgendwie nur Qual – anfangs brauch ich ja immer etwas bis ich drin bin – und wenn es wieder so eine Quälerei ist hilft dann nochmal Zähne zusammenbeißen und erst recht loslegen – aber irgendwie klappte das alles nicht so recht – auch die nächste Bahn war wieder nur Qual – auch hatte ich eher das Gefühl die halbe Zeit halb abzusaufen.

Insofern hab ich dann gesagt, dass ich eben doch nur die 40 Bahnen mache, damit ich nicht nachzahlen muss (das war es mir dann einfach nicht mehr wert), dabei hab ich mich natürlich auch noch vertan – so bin ich 42 Bahnen á 50 Meter geschwommen.

Ich wollte nicht mal die Daten der Uhr auswerten – war irgendwie nur gefrustet und ungeduldig und genervt. Der Betreuer konnte eher und so musste ich wenigstens nicht ewig warten.

Ironischerweise war die Auswertung dann erstaunlich gut 42 Bahnen in 40:40 Min – normalerweise schaff ich in der Zeit nur 40 Bahnen – und die Effizienz war auch in Ordnung – das hat mich wirklich positiv überrascht.

Trotzdem war da einfach ein Tief da – ich kann es mir nicht wirklich erklären – am Vormittag war die Stimmung wirklich gut – und irgendwann war es dann eben nicht mehr – aufgefallen ist es mir ja erst als sich dieser Druck aufbaute als ich entschied nicht schwimmen zu gehen.

Ich schieb es – wieder einmal – auf die Hormone – und ganz ehrlich, wenn die nicht der Grund sind – weiß ich auch nicht weiter.

Heute ist es deutlich besser – gestern abend war es dann schon besser als ich zur Ruhe kam. Aber so ganz gut ist es immer noch nicht – wenn auch wirklich mehr als nur deutlich besser als gestern.

Irgendwie war ich einfach gefrustet und angenervt – am meisten von mir und meiner Stimmung und recht machen konnte man es mir auch nicht. Ich kenn das auch, dass man mal so Tage hat – aber meist ist es dann eher der ganze Tag und nicht erst mitten am Tag plötzlich. Wie auch immer – ich hoffe es ist vorbei.

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu gestern

  1. Regenfrau sagt:

    Hallo,
    mir gings heut haargenauso und hab nun rumgetüftelt und geschrieben, weil ich wissen wollte, was der Auslöser war. Das hilft mir meistens, wenn ich es fest erkenne. So halb weiß ich es nun auch und ich bin ruhiger.
    Ich wünsch Dir weiter gute Stabilität 🙂
    Und ich hätt noch ne Frage: Wie machst Du das im Wasser mit nem mp3 Player? Is das ein spezieller? Oder mit Naßschutz?
    Weil schwimmen und Musik is ja DIE beste Kombination, könnt ich mir vorstellen.
    Liebe Grüße

  2. Ilana sagt:

    Ja das ist ein wasserdichter mp3-Player – vor Jahren hab ich da einen zufällig bei pearl entdeckt (war auch nicht so teuer – glaub 25 Euro), den es aber nicht mehr gibt, aber diese Entdeckung hat mir das Schwimmen überhaupt erst ermöglicht – ohne schaff ich nicht. Mittlerweile hab ich einen anderen, weil der erste letztes Jahr im Sommer kaputtging. Einfach nach wasserdichtem mp3-player googlen oder bei ebay eingeben.

Kommentare sind geschlossen.