Darf ich vorstellen:

Auf persönlichen Wunsch endlich die (reichlich schlechten) Fotos meiner beiden Katzen (und zur Entschuldigung: meine Kamera ist defekt (irgendwie fährt die nicht mehr richtig aus) – und außerdem ist sie schlecht – aber ich muss gestehen, auch mit guter Kamera kriege ich keine anständigen Fotos hin – das klappte mit analoger Kamera deutlich besser)

Hier sind sie also:

*

meine Tigerkatze

schon 10 Jahre alt, hat seit 5 Jahren Asthma und muss morgens und abends Cortison inhalieren – damit geht es ihr aber ganz gut, außerdem auf so ziemlich alles allergisch außer versch. Fleischsorten, war eine „Problemkatze“, die die ersten Jahre völlig panisch und verschreckt war, heute ist sie eine Schmusekatze – und sehr eigensinnig, weil leider auch richtig clever und eher hochintelligent

*

*

*

*

und meine Piratenkatze

5 Jahre alt, eher streudoof, ungeduldig, dafür sehr gute Mäuse (und Vögel und Ratten und alles was bis zu zweimal so groß wie sie ist – Jägerin), hatte vor einem Jahr einen ganz schlimmen „Unfall“ (wurde wohl von einem Kater übel zugerichtet), ist jetzt aber wieder richtig fit – dreht völlig ab, wenn sie länger nicht raus darf, da sie keine zwei Sekunden still sitzt ist sie deutlich schwieriger zu fotografieren als die Tigerkatze, die gerne mal Statue spielt

*

*

*

*

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten auf Darf ich vorstellen:

  1. Regenfrau sagt:

    Also ich beschäftige mich gern und viel mit Fotografie und ehrlich:
    Ich find Deine Bilder TOP!!!!!! Da gibts nix zu meckern. Gute Qualität, nix verschwommen, angenehmes Licht.
    Also ein ganz dickes Lob und etwas traurige Grüße, weil Du Deine Leistung nicht siehst und anerkennst. (ich kenn das ja nur zu gut)
    DAUMEN HOCH!!!! 🙂

  2. Silberaugen sagt:

    Schöne Katzen!
    Vielleicht sollte ich auch mal Bilder von meinen beiden hochladen *gg*

    Aber wirklich süß die beiden. Könnte man so wegklauen 🙂

    Lg,
    Und ein schönes Wochenende,

    Silberaugen

  3. Ilana sagt:

    Grade die Belichtung find ich schlimm – die Fotos waren gelb und dunkel und diese obigen die einzigen von 174 Fotos die ich gemacht habe, die ich wenigstens so bearbeiten konnte, dass sie herzeigbar sind (mir sind sie zu hell 😉 ) – das ist auch ok – ich konnte mich mit der Digitalfotografie nie wirklich anfreunden – aber auch das ist ok für mich – fotografieren war ein Hobby – gelernt noch mit Kameras, wo man alles einstellen musste – Entfernung, Belichtung usw – aber ich schaue Fotos nicht so gerne an – ich mag schöne Bilder, mir fehlt aber die Geduld sie zu machen.

    Es reicht für den Hausgebrauch

    Und danke 🙂

  4. Svea sagt:

    Wunderschöne Tiere 🙂

  5. ariadne sagt:

    ich kann mich nur anschließen, die bilder sind nicht so schlecht, wie du vielleicht denkst (: gerade das erste – diese wahnsinnsaugen! sehr sympathische katzen (:

    und wenn du ein gutes bildbearbeitungsprogramm brauchst, kann ich dir GIMP empfehlen, das ist freeware aber fast so gut wie photoshop und damit kann man schon viel aus (mittelmäßigen) fotos machen. (wobei ich das auch kenne: meine ratten lassen sich ganz schlecht fotografieren, ich habe schon x bilder gemacht, aber so gut wie keins, das man herzeigen könnte *sfz*)

  6. Moonica sagt:

    Sooo schlecht geraten sind die Bilder garnicht. Ich habe von Katzen schon wesentlich schlimmere Bilder gemacht… Ich finde die Tigerkatze höchst fotogen. Vor allem das dritte Bild gefällt mir.

    Lieben Gruß
    Moonica

  7. Ilana sagt:

    Danke! Die Tigerkatze ist wirklich recht einfach zu fotografieren, weil sie gut still hält, während die Piratenkatzen eigentlich nur wenn sie schläft Ruhe gibt, die ist sonst immer in Bewegung – und wenn es nur den Kopf drehen ist um alles zu sehen

    @ariadne: ich hab es nicht so mit der Bildbearbeitung – ich nutz nur das Grundlegende, was bei IrfanView bei ist – mir fehlt einfach die Geduld für so etwas – aber Danke für den Tipp – wer weiß ob ich nicht doch nochmal auf den Geschmack komme 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.