dies und das

Mittwoch, 30. Juni 2010 - 12:39

Statt donnerstags, werde ich nun mittwochs wiegen und habe mich beim Wiegeclub von Seelenfarben eingetragen – dienstags kann ich aber nicht also mittwochs – und damit ich dann nicht zwei Tage hintereinander auf die Waage muss – wird es auch für das Trainingsprotokoll nun mittwochs sein (hat auch den Vorteil, dass ich dann donnerstags nur schreiben muss gg).

Nun ja  – dieses Wiegen heute – war frustrierend – dabei dachte ich, die letzte Woche war essenstechnisch doch so gesund.

Ähm – es dauerte ein paar Stunden bis klar war – so gesund nun auch wieder nicht – für meine Verhältnisse sogar sehr fettlastig: ein Glas Glück der Tropen (Rafaellocreme von Rewe, entspricht etwa Nutella oder so – nur ohne Schoko), ein Karfiolgratain mit Sahne (und statt des Schluckes war es dann fast die ganze Tüte, weil sie mir aus der Hand viel und außerdem der Sahneanteil sich vom “Wasser” getrennt hatte und somit rausgequetscht werden musste – und da happerte es mit der Dosierung – aber lecker war das ja schon – und reichte auch für drei Mahlzeiten), eine ganze Packung Eis (Bananensplit von Aldi – sehr lecker – seufz) – das ist für eine Woche doch viel Sahniges – und vor allem doch deutlich mehr als ich normalerweise so esse (bis auf Eis – dieses Jahr hab ich totales Hippe auf Eis – ungewöhnlich für mich – da das sonst nur im Winter so ist – und leider sind Tiefkühlkirschen teurer als so ein popeliges Fertigeis – und dummerweise hatte ich vor 10 Tagen entschieden, dass ich meine nicht benutzten Joker vom Trainingsprogramm – in Eis investiere – soviel zur eigentlich sonst gesunden Ernährung)

Ok – ich weiß, dass ich mir keinen Gefallen tue, wenn ich mir das alles verbiete – dass ich das auch “brauche” – quasi als Seelennahrung – und das es immer noch gesünder ist als die Alternative. Auf dem Einkaufszettel stehen heute aber auch viele Melonen (wenn ich sie denn bekomme) – und außer dem Eis eigentlich nichts ungesundes oder Fettes (vom Schweinebraten für die Tischlerei mal abgesehen, doch zwei Brötchen mit kaltem Schweinebraten belegt – dünn – einmal die Woche gehört zum Standard).

Damit ist dann das plus auf der Waage erklärt und kein Problem mehr (und eigentlich ist es für das alles sogar wenig – was mich allerdings befürchten läßt, dass da nächste Woche nochmal was “nachkommt”) – da das Abnehmen aber nicht im Vordergrund steht, kann ich auch sehen, dass ich sonst mein Sportprogramm durchziehe und das finde ich gut – und ist mir auch wichtiger.

Ich darf ein schönes Spielzeug testen – eine Uhr, die Bahnen beim Schwimmbad zählt und sonst noch einige lustige (und vermutlich unnötige) Sachen kann – warte daher gespannt wann sie den Weg zu mir schafft (hoffe morgen oder spätestens übermorgen) – und wenn mir das Teil gefällt – wird das wohl mal eine Belohnung für viele übergebliebene Joker werden (da muss ich noch überlegen wie wieviele dafür da sein müssen – was wiederum davon abhängt, wie viel das Teil dann kosten wird – denn neu werde ich das wohl nicht kaufen (zu teuer) – aber ich mag so solch technisches Spielzeug – und wüsste tatsächlich auch gerne wieviele Runde und damit Meter ich denn so schwimme in meiner vorgegebenen Zeit.

Letzte Nacht war eher schlaflos – so gegen drei sah ich das letzte Mal auf die Uhr – dafür bin ich heute erstaunlich fit. Allerdings graut es mir vor der Phyiso und dem anschließenden Großeinkauf – und Kopfschmerzen hab ich auch. Phyiso wäre eigentlich Laufband geplant – mal sehen ob das wirklich dran kommt, bin noch unschlüssig, wegen des Großeinkaufs.

Categories: Leben, Psycho-Somatik Tags:
  1. Mittwoch, 30. Juni 2010 at 15:31 | #1

    Die Uhr klingt toll. Erzähl davon, wenn du sie ausprobiert hast… klingt echt interessant *g*

    Und ja… manches Seelenfutter braucht man einfach… ich werde mir auch niemals meinen Schokocappuccino abgewöhnen, weil er einfach beruhigend ist.. und lecker. Und mich wieder aufrichten kann. (Von Eis gar nicht erst geredet. Das ist DIE ultimative Belohnung für alles *gg*)

  2. Ilana
    Mittwoch, 30. Juni 2010 at 16:50 | #2

    Es ist die Pool-Mate – wenn du schon mal googlen magst ;) – ich liebe ja so technisches Spielzeug und drauf gekommen sind wir, als ich fragte, wie die die Bahnen zählen, weil ich mich spätestens ab der 5. vertue, aber schon gern wüsste wieviele ich schwimme. Ich brauch im schnellen Tempo zwischen 36 und 42 Sekunden und im langsamen etwa 50 – 55 – wechsel diese beiden Stile immer ab (beides Rücken, einmal kraulen, einmal der “deutsche Stil” – wir nannten das immer Froschstil in Ö) – weiß gar nicht ob der den letzteren dann auch richtig berechnet – aber da ich zeitlich am Limit bin – also mehr als 60 Minuten auch finanziell nicht hinbekomme, besser wäre sogar die 50 Min, weil ich dann 50 Cent weniger zahlen muss – war die Überlegung eben Tempo und Kraft zu steigern – weil Brust gekrault schaff ich grad eine Bahn gg.

    Wenn das mit der Effizienz die diese Uhr berechnet gut klappt – wäre das für mich ein Anhaltspunkt – und ich glaub dann würde ich auch schauen dass ich irgendwo eine gebraucht bekomme – aber erstmal probieren (und hoffen, dass der, der sie mir leiht, sie dann eh günstig verkaufen will oder so) – bin jedenfalls gespannt – und werde berichten.

    Eis – ich ess ja zu gerne tiefgekühlte Sauerkirschen, nur leicht angetaut – das ist schon seit einem Jahr mein “Eisersatz” – davor hab ich immer selber gemacht mit dem Standmixer, aber meiner schwächelt und ein neuer ist grad nicht drin.

    Die fertigen Eis sind mir auf Dauer zu süss – aber zur Zeit hab ich da wieder so ein Gusti drauf – das Peach Melba von Kaufland und den Bananasplitt von Aldi – yammy – und bei Rewe gibt es ja diese Woche die Botterbloom für 66 Cent – da wollte ich morgen mal schauen was die für Sorten haben.

Comments are closed.