Neues vom neuen Mitbewohner

Die werte Maus, die nun den dritten Tag hinter meinen Küchenschränken verbringt – lebt noch.

Auf der einen Seite sah ich eine Staubmaus, die nur von dieser hinter den Schränken hervorgeholt worden sei – und in der Dusche fand ich Mäuseköttel (muß wohl noch dankbar sein, dass sie weiß wo man hinmachen darf oder so ähnlich) – ach ja und die Piratenkatze hat heute morgen gemerkt, dass da wohl eine Maus ist und sitzt vor dem Spalt.

Ich bin immer noch auf der Suche nach einer Lebendfalle, weil eine andere bekomme ich nicht hin (und will ich auch nicht), die auch noch finanzierbar ist.

Aber der Maus geht es offensichtlich gut – nur so für die, die sich um sie Sorgen machen oder so.

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Neues vom neuen Mitbewohner

  1. psychoMUELL sagt:

    nun ja, sie füttern wäre wohl nicht wirklich zu empfehlen ;-), aber hungern lassen, geht doch auch nicht …

  2. Ilana sagt:

    Du wirst lachen, das ist im Moment tatsächlich ein Dilemma für mich – deshalb hab ich mich entschieden da heute auch etwas hinzulegen für die Arme (und ich weiß jetzt auch warum sie in der Dusche war – da lag noch ein nasser Schwamm – vermutlich hatte sie Durst oder so).

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.