Wohnung und so

Seit Speedy ist hier ja nicht mehr richtig  Grund drin gewesen – mehr ein Versuch das Chaos  wenigstens zu halten. Am Sonntag vor einer Woche hab ich ja noch 7 Stunden hier herum geräumt – völlig fertig uns mehr heulend als sonst was – aber es war dennoch Chaos – zwar standen die Schränke und Regale wieder, die meisten waren auch wieder eingeräumt (was nur bedeutet, dass ich die so nach und nach mal ordentlich einräumen muss) – aber es war einfach immer noch viel – viele Geschirr- und Putztücher die noch in Ritzen steckten und der ganze Kram der halt immer so herum liegt usw.

Diese Woche haben der Betreuer und ich ja 2 Wohnungstermine eingeplant – und den heutigen hab ich glatt verdrängt – plötzlich klingelte es und der Betreuer stand vor der Tür. Peinlich genug.

Da ich ja immer noch die Maus hinter den Küchenschränken habe, haben wir erst mal den Kühlschrank „ausgebaut“ und dann mal da gewischt (keine Ahnung ob das vor meinem Einzug mal gemacht worden ist – da sah es aus wie Sau) – Maus haben wir nicht gefunden.

So sind jetzt die Böden in Küche und Schlafzimmer ordentlich gemacht (sogar mit Laminatpflege), was dringend nötig war, da ich gestern beim Kuchen backen auch noch den Zucker auf den Boden fallen ließ – und in Anbetracht dessen, dass ich völlig am Ende war – nur zusammen gekehrt hab – ich konnte mich nicht bücken.

Bad ist soweit auch fertig – die Toilette „zieht“ noch – da habe ich unter den Rand Toi-Papier gestopft und dieses mit Essigessenz getränkt – da waren nämlich wieder die ersten Kalkspuren zu sehen – in der Regel mach ich das alle paar Monate mal (und wenn man kochendes Wasser in die Toilette kippt – das dann mit der Toi-Bürste raus drückt und kochenden Essig hinterher – das Wasser ist nur, dass der Essig nicht so schnell auskühlt – bekommt man jeden Dreck weg – damit hab ich auch mal eine völlig verkalkte und verfärbte Toilette sauber bekommen – einfach etwa 20 Min einwirken lassen, bei Bedarf mit der Toilettenbürste noch kurz drüber – und spülen).

Wohnzimmer nur grob gefegt und Abwasch ist auch noch zu machen – aber das ist werden wir dann am Mittwoch in Angriff nehmen, wenn ich es bis dahin nicht schaffe.

Dissoziiert war ich – aber irgendwie nicht „so weit“ weg wie sonst glaub ich – aber wirklich sicher bin ich mir da auch nicht – es war nur während des Termins auch ein „Ausblenden“ da – ging auch nicht anders – sonst hätte ich schmerztechnisch nicht durchgehalten (dafür merk ich es jetzt und kann mich kaum noch rühren).

Ach ja – weil ich das Foto von Svü so klasse finde – hab ich mir gestern auch mal Zöpfe gemacht – mir stehen die ja so gar nicht – aber es ist angenehm zu tragen :), mit Zopf ist mir im Nacken immer so heiß (aber meine Haare sind kürzer als ihre), außerdem fliehen immer so viele Haare aus dem Zopf, die beiden Zöpfchen halten besser. Mal sehen ob ich irgendwann den Mut aufbringe und das auch außerhalb der Wohnung trage (weil stehen tut es mir wirklich nicht – macht mein rundes und dickes Gesicht noch runder – ist halt einfach eine Frisur für „Nicht-Mond-Gesichter“) – aber es ist echt super bequem.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Wohnung und so

  1. Svü sagt:

    Ach… Zöpfe sind immer süß 😉
    Würds ja gern mal sehen *g*

    Und wirklich praktisch…wobei ich meine auch schon mal durch den Kaffee gezogen habe 😀

  2. Ilana sagt:

    ich meine grade durch Geschnetzeltes – aber dazu gibt es noch einen Eintrag.
    Wer weiß, vielleicht trau ich mich irgendwann und mach ein Foto (in 100 Jahren oder so) 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.