heute noch

Vorhin kam ein Anruf, dass sich das mit dem Ergometer etwas verzögert, da er den Vater nicht erreicht hat (der das Auto leihen soll), aber so um vierten nach vier ist er zu Hause und sieht dann ja ob das Auto da ist oder nicht – er will sich dann nochmal melden (und wenn es wider Erwarten mit dem Auto nicht klappt, kommt der Ergometer erst in ein paar Tagen.

So gegen halb sechs kommt der Betreuer, wir wollen heute den Großeinkauf hinter uns bringen – war ursprünglich nach dem Schwimmen gedacht – jetzt holt er mich halt zu Hause ab. Im Moment gruselt es mich vor dem Einkauf – irgendwie bin ich heute empfindlich was Geräusche und Reize angeht – zur Not schnapp ich mir den mp3-Player. Die Einkaufsliste ist jedenfalls fertig und wenn’s gar nicht geht, fahren wir diese Woche eben nochmal los.

Morgen ist dann Tischlerei und danach Kurzttermin Thera.

Und was soll mir das jetzt sagen, dass, seit ich weiß wann der Termin der Magenspiegelung ist, die Beschwerden weg sind? Sogar ohne OMEP (was ich vor einer Woche noch versuchte abzusetzen – ohne Erfolg)?

Homöopathie läuft und wird ab heute täglich eingenommen, da das mit jeden 2. Tag grad mehr Verwirrung stiftet als es soll – fühlt sich richtig an. Das Mittel ist immer noch „schwierig“ – aber morgens beim nehmen klappt es – nur zwischendrin fällt das trennen dann mal wieder schwerer.

In mir brodelt immer noch was – Gefühle – welche auch immer – hoffe das hält sich bis nächsten Freitag noch einigermaßen in Grenzen (wobei kommenden Freitag der Termin später ist – ich hoffe dass da dann alles glatt geht).

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.