dies und das

Schwimmen fällt heute aus, weil der Ergometer genau in dieser Zeit geliefert wird.

Dafür hab ich eben drei Stunden das Wohnzimmer umgeräumt, geputzt, aussortiert und sowohl den Eingangsbereich, als auch den kleinen Tisch neben der Hängematte aussortiert und geordnet. Außerdem endlich den kleinen Kratzbaum auseinandergebaut, der war schon mehr als nur instabil und heute brach er endgültig auseinander, also hab ich die so sehr geliebte Hängematte an den großen Kratzbaum angebaut und auch noch weitere Kratzflächen an ihm angebracht – er musste ja umgestellt werden, denn da wo die Kratzbäume bisher standen soll ja der Ergometer hin.

Das Bad ist ebenfalls geputzt und in der Küche außer dem Abwasch ebenfalls alles mal schnell drübergewischt – natürlich auch die Böden (sogar die Ecke im Wohnzimmer hinter dem TV-Schränkchen, da fand ich dann das ganze Katzenspielzeug wieder).

Das war dann auch der Sport für heute. Das Wohnzimmer ist aktuell so, dass ich dann, wenn die mit dem Ergometer kommen, nur die Hängematte auf die andere Seite packen muss, dann können sie den gleich dort hinstellen wo er hinsoll (und ob das dann der Platz bleibt muss ich sehen, das hängt davon ab, ob ich dann am Ergometer vorbei auf den Fernseher sehen kann oder nicht – ich befürchte ja dass es nicht passt, aber viel mehr Möglichkeiten weiß ich noch nicht).

Dafür dass grade die letzten Wochen das Aufräumen eher gar nicht ging, ging es erstaunlich gut. Mal sehen ob wir am Mittwoch beim Wohnungstermin mal was anderes machen – das Wohnzimmer ist jetzt tip top – vielleicht könnten wir das mit den anderen Räumen auch schaffen – grade die Küche hätte es nötig, da find ich dann doch den einen oder anderen Spritzer an den unmöglichsten Stellen.

Das macht mir das Aufräumen schwerer, so richtig auch mal in die Ecken ist meist zu viel, aber wenn ich es dann halt oberflächlich mache, sehe ich ja die Ecken und weiß dann, dass es eben nicht super sauber ist.

Da hilft auch nichts zu wissen, dass dieses oberflächliche für mich schon eine tolle Leistung ist.

Nicht so gut ist, das bisher das Geld noch nicht gebucht ist, normalerweise ist das spätestens um halb 12 da und bisher nichts. Wäre ja nicht so tragisch, wenn nicht um vier der Ergometer käme und die wollen natürlich ihr Geld. Von daher hoffe ich, dass das bis spätestens 14:00 Uhr da ist – sonst wird es schwierig das Geld  vorher noch zu holen.

Das läßt mich grade wie auf Kohlen sitzen – vor allem weil mein Vertrauen in die Behörden ja nicht grade so groß ist.

Dieser Beitrag wurde unter Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf dies und das

  1. Svü sagt:

    Hey, ich bin stolz auf dich!

    So viel in der Wohnung gemacht und das ganz ohne Betreuung!

    Grandios!

    Es muss nicht immer super sauber sein. Wichtig ist doch erst mal, dass es eine „oberflächliche“ Grundordnung hat. Die ganzen kleinen Ecken kannst du immer noch machen, wenn du zur Spitzensportlerin geworden bist und nicht mehr weißt wohin mit deiner Energie 😉

  2. Ilana sagt:

    Danke dir – ich bin auch richtig stolz – grade weil es in letzter Zeit so gar nicht klappt irgendwie. Die oberflächliche Grundordnung halte ich ja mit dem Betreuer, aber grade in Küche und Bad hätt ich es schon gern „sauberer“. Aber da wir ja am Mittwoch vielleicht nicht Grundordnung schaffen müssen, wäre es ja mal eine Möglichkeit den Termin zu nutzen und etwas „tiefer“ zu gehen – mal sehen.

    Im Moment genieße ich es grade – das Wohnzimmer ist dann gleich so groß gg. Es hat ganz gut geklappt – mit viel lauter Musik – aber das ist ja ok so.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.