Frage an die Künstler da draußen

Ich habe verschiedene Orte, in meiner Vorstellung, die für mich sehr wichtig sind.

Allen voran das Turmzimmer, aber es gibt auch noch eine Lichtung, mit einem Baum und einem Bach, die für mich der Ort der Ruhe und Erholung – und der Sicherheit ist.

Es gibt eine Lichtung mit großen Steinen, die ein Ort des „Zusammentreffens“ ist und ein Felsen am Meer – der Ort an dem Gefühle sein dürfen. Es gibt auch einen Garten, ein Ort an dem alles so sein darf wie es ist.

All diese Orte sind Orte der Sicherheit, aber mit unterschiedlichen Zielen, sie sind auch unterschiedlich wichtig für mich.

Schon lange ist in mir der Wunsch da, diese Bilder malen zu lassen – um sie an die Wand hängen zu können. Selbst kann ich nicht malen oder zeichnen – gar nicht – und ich weiß auch gar nicht ob sich die so malen ließen.

Beim Turmzimmer z.Bsp – doch da dachte ich dann, man könnte ja so ein dreiteiliges Bild machen (oder wieviel Teile halt nötig sind) – denn beim Turmzimmer wäre mir der Turm wichtig – aber auch wie der Turm innen aussieht – und dann eben das Zimmer selbst. Da das aber kein Fenster hat, wobei es eben doch kleine hat aus die man schauen kann, aber nur wenn ich das auch brauche – wichtiger ist die runde Wand, die Steine die man sieht, trotz der Fensterlosigkeit aber sehr hell, auch der Boden – denn Einrichtung gibt es nicht wirklich – nur so eine kleine Sitzgelegenheit.

Bei der Lichtung mit dem Baum wäre mir das Gesamtbild wichtig, aber auch der kleine Bach und vor allem der Baum – also auch etwas was in einem Bild irgendwie schwierig ist.

Beim Felsen am Meer wäre es eher so, dass es von zwei oder drei Seiten her wäre – einmal mehr von der Seite zum Meer hin, einmal vom Meer her und einmal seitlich.

Vor allem diese drei Orte würde ich gerne machen lassen, die anderen sind nicht so wichtig, sondern mehr „zweckmäßig“.

Die Frage die ich habe: kann man so etwas nur aus Erzählungen malen? Vor allem wenn man nicht alle Details so genau beschreiben kann – weil sie zwar irgendwie in mir klar sind, aber es mir nicht gelingt das als Bild zu beschreiben – so dass ein malen eher ein „wachsen“ wäre – wenn ich dann z.Bsp den Ort sehe, kann ich sagen – das ist zu groß, klein, dunkel, hell oder irgendwas – doch das stell ich mir kompliziert vor – weil vielleicht nicht alles „anpassbar“ ist (jetzt maltechnisch).

Oder arbeitet man da erst mit Skizzen? Was wäre für euch wichtig zu wissen? Und was sind die Dinge über die ich mir vorher den Kopf machen sollte? Kann ich da einfach andere Arbeiten eines Künstlers anschauen und wenn dir mir gefallen, mich ansprechen – reicht das? Oder muss ich mich auf eine Technik festlegen? Wie macht man das wenn man keine Ahnung von hat?

Wie viel kostet so etwas – grade durch dieses Individuelle dürfte das doch ein sehr großer Aufwand sein, oder? Die Größe müsste wohl auch in etwa klar sein nehm ich an (wobei ich da immer denke, na so groß es halt sein muss, weiß ja nicht wieviel Platz das alles braucht 😉 – rede aber von „normaler“ Größe – also irgendwas zwischen 40 und 75 cm Höhe und Breite – nun ja – was sie halt brauchen. Ob das auf Keilrahmen ist oder auf Papier das ich rahmen kann – ist mir eher egal (sofern man Rahmen dafür bekommt).

Lässt sich so etwas überhaupt umsetzen?

Dieser Beitrag wurde unter Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Frage an die Künstler da draußen

  1. artista sagt:

    Hallo Ilana,

    so etwas ist sicherlich zu realisieren. Leider kann ich gegenständlich nicht malen – bin ja eher der abstrakte Typ. Ich lege meine Gefühle in die Bilder und so entstehen sie auch. Diese Ort, die du beschreibst werden sicherlich auf mit Emotionen zu tun haben – wie du dich fühlst, an was du denkst wenn du an diesen Orten bist. Gibt es diese Ort real oder sind diese Ort Ergebnisse deiner Imagination?

    Vielleicht versuchst du mal selber dir vorszustellen welche Farben diese Orte für dich wieder spiegeln.

    Herzlichst
    artista

  2. Ilana sagt:

    Nein, die Orte gibt es nicht real – wobei es sie durchaus geben könnte. Farben finde ich vielleicht sogar noch – ich tu mir schwer mir das so bildlich vorzustellen, als Gesamtes und doch ist es irgendwie klar, nur nicht beschreibbar. Das Problem hab ich aber auch bei einem Baum oder Grashalm, dass ich den für mich dann schon klar habe, aber nicht bildlich beschreiben kann. Mir fällt eher eine Melodie dazu ein oder so.

    Ich bewunder ja immer alle die malen können, sich so ausdrücken können. Aber ich hab dafür kein Talent (hab ich von meinem Vater, meine Mutter konnte super zeichnen). Doch abgesehen davon ist das Malen auch negativ besetzt bei mir – weil es eben nie gut genug war.

  3. Christian sagt:

    Hallo Ilana,

    bei uns in Lüdenscheid gibt es eine Frau, die bietet intensivlehrgänge an, würde aber sicher auch dein Anliegen ausfüllen können.

    http://www.diekunstwerkstatt.de

    Is allerdings so etwa 250 KM von dir (G.) entfernt… Vieleicht gibt es sowas aber ja sogar auch in deiner nähe?

    • Ilana sagt:

      @Christian: danke dir – ein Lehrgang würde mir nichts nutzen, da mir die Grundlagen fehlen – ich kann schlicht nicht malen – ich such also jemand der das für mich malen könnte – doch weiß ich selbst da nicht auf welche Kriterien ich da achten muss. Aber ich hab ja Zeit – mir darüber klarer zu werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.