Trigger

Mal was anderes – sozusagen „planbare Trigger“ -die Betreuungstermine aktuell – zumindest die in denen wir in der Wohnung was machen (und die anderen sind irgendwie einfach komisch – ich kann schlecht damit umgehen, wenn Dinge zwischen uns stehen, da komm ich mir vor als spielen wir uns da irgendwas vor).

Weiß noch nicht recht was ich davon halten soll – oder wie ich damit umgehen werde – deshalb hoff ich um so mehr, dass sich da morgen für mich schon ein bisschen klärt.

Es geht mir wieder einigermaßen – nicht schlecht, aber auch nicht gut – irgendwie so, als hätte ich mich auf einer Nebenstraße verfahren – es aber nicht eilig und die Gegend ist schön – oder so ähnlich.

Durchgefroren wie ich grad bin freue ich mich auf ein vorgewärmtes Bett (Heizdecke ist auf höchster Stufe eingeschalten) und zu essen gibt es heute Abend Süsskram (und vorher Bananen und Joghurt oder Quark und Vanillesosse – weil die muss weg) – und vielleicht kann ich mich sogar durchringen die Heizung anzuschalten (irgendwie will ich im Mai keine Heizung anschalten müssen – aber wir haben 7 Grad, gefühlte 2 – ich krieg ja immer die gefühlte Temperatur auch angezeigt und obwohl ich mit Fleecepulli hier sitze nachdem offenes Fenster und T-Schirt leicht bläuliche Verfärbungen hinterließ – find ich es saukalt hier)

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.