Körper

Die letzten zwei Wochen waren mit den Medikamenten die Beschwerden der „chron. Gastritis“ weg. Da ich nur noch zwei Tabletten habe, hab ich heute weggelassen – die zwei Wochen sind ja um und für drei Wochen reichen die Medis eh nicht.

Und schwupps sind die Beschwerden wieder da. Hab grade eben die Medis genommen und für nächste Woche erstmal einen Telefontermin mit dem Hausarzt im Kalender eingetragen.

Mir selbst hab ich den Mittwoch als Termin gesetzt – probieren werde ich es am Montag, Dienstag kann ich nicht, da zur Telefonsprechstundenzeit mein Theratermin ist – und ich brauche einen Ausweichtermin wenn ich es Montag nicht hinbekomme – ist für mich immer schwierig.

Eigentlich sollte ich ja einen neuen Hausarzt suchen – in erreichbarer Nähe, denn seit dem Umzug schaff ich es ohne Betreuer gar nicht zu ihm – aber ich hab das immer rausgeschoben, so oft brauch ich den ja auch nicht. Und irgendwie bin ich froh darüber – weil ich beim jetzigen nicht erklären muss, der weiß um die Schwierigkeiten und ich muss nicht alles erst „durchkämpfen“ – und er nimmt mich ernst, weiß, dass ich eher dazu neige alles in die Psycho-Ecke zu schieben und mich erst melde wenn es wirklich notwendig ist.

Da hakt es auch grad – aktuell ist der Leidensdruck nicht groß genug – denn die Medis wirken ja – aber diese ständige leichte Übelkeit und die Schmerzen werden dann recht schnell in ein „ich halt das nicht aus“ umschlagen – deshalb auch für mich die Frist bis Mittwoch (und hoffen, dass er nicht grade Urlaub hat).

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Körper

  1. shekaina sagt:

    puh so übelkeit ist für mich ganz schlimm, da werde ich hysterisch, habe nämlich emetophobie, den rest kenne ich ja auch (aufs psychische schieben usw.)- wünsch dir einfach eine ganz schnelle, gute besserung. heilerde soll ganz gut helfen bei so magenprobleme.
    alles liebe

  2. Ilana sagt:

    Solange die Übelkeit nur so leicht ist – ist es für mich ok – aber mit Brechreiz oder so hab ich richtig Probleme – da fühl ich mich immer zum Sterben – da sind mir alle Schmerzen und Schwäche deutlich lieber! Auch ohne Phobie davor – das knockt mich aus.

    Ich hatte viele Jahre eine chron. Gastritis und gehe deshalb – wie mein Arzt – davon aus dass es das halt wieder ist – dass jetzt die Medis helfen aber 14 Tage nicht ausreichten muss ich mit ihm besprechen – da kommen dann kleine Ängste es könnte ein Magengeschwür oder was auch immer sein – denn eine Magenspiegelung ist für mich ein Riesenproblem – das muss ich erst „absichern“ mit dem Thera – sonst könnte das zu einer Retraumatisierung führen – das ginge grad gar nicht – aber ich hab ja die Hoffnung, dass mein Arzt da noch eine andere Idee hat.

  3. shekaina sagt:

    ich hatte vor einem monat eine magenspieglung. ich habe hysterisch geweint und man hat mir DIE HÖCHSTDOSIS an betäubung geben und ich habe anscheinend- konnte mich nicht mehr erinner- trotzdem wild um mich geschlagen, so dass mich zwei leute halten mussten und ma sich nicht mal den ganzen magen anschauen konnte. deswegen kann ich dir nur raten, dass du das im krankenhaus machen lässt, denn da können sie dir soviel geben, dass du wirklich nichts mitbekommst.
    auch für mich ist es eine retraumtisierung, manchmal glaube ich, dass es unterbewusst gespeichert ist und ich deswegen zur zeit solche zustände habe.

    aber wie gesagt: wenn die dich richtig betäuben, dann bekommst du nichts mit und wenn du aufwachst, ist es schon vorbei… aber ich kann deine ängste total verstehen, ich hatte die auch…
    wünsch dir, dass es von alleine besser wird!

  4. Ilana sagt:

    Ich hoffe ja, dass ich drum herum komme – und wenn nicht dass ich es mit meinem Thera so gut abgesichert bekomme wie den Urologenbesuch – dann sollte es auch klappen – doch erstmal muss ich mit meinem Doc sprechen – vielleicht sagt er ja auch, dass es nicht nötig ist. Danke dir für die guten Wünsche.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.