Stolz

In der Phyiso steht ja ein großes Trampolin (für mich der Horror – kein fester Boden unter den Füßen) – und schon seit Wochen arbeiten wir uns da ran – erst wenigstens sitzen/liegen ohne groß Bewegen – bis hin zu drauf knien und wippen usw.

Heute stand ich zum ersten Mal drauf – noch mit festhalten und viel Panik – aber ich stand – und ich wippte sogar ein bisschen auf und ab – für mich ist das ein riesen Schritt und ich bin echt Stolz darauf.

Noch weit entfernt von locker, flockig, eher ein sehr verkrampft – aber es hat geklappt und zwar auch wenn dann M., der Pyhsiotherapeut, das Trampolin in Bewegung brachte.

Aber ich hätte nicht gedacht wie anstrengend das ist – mir tat danach alles weh – und das kam nicht nur von der Anspannung – sondern von der Anstrengung – aber es war ein „positives weh tun“ – so wie man es spürt wenn man Sport gemacht hat und zufrieden mit sich ist, man spürt halt jeden Muskel den man gebraucht hat.

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.