Geduld – oder so ähnlich

Nicht erst um 16 Uhr, sondern grade eben in Österreich angerufen – die Kollegin, die da zurückrufen wollte ist heute krank.  Also Story – zum was weiß ich wievielten Male – erklärt und darum gebeten, dass nun die heute am Telefon habende Dame doch beim Chef nachfragt – noch immer freundlich deutlich gemacht, dass es langsam reicht, dass ich nun seit drei Wochen ständig wegen irgendwas hinterher telefonieren muss und ich erwarte, dass die Versandkosten übernommen werden – vor allem weil ich den Schuh ja gekauft hätte wenn nicht alle einen Mangel gehabt hätten.

Ein neues Versprechen sich bis spätestens morgen Vormittag zu melden – ich warte gespannt.

So langsam überlege ich ernsthaft ob ich diese Schuhe wirklich will – oder ob ich mir im Herbst doch andere suche – es nervt nämlich gewaltig.

Weiß einer von euch wie die gesetzlichen Vorgaben bei der Übernahme der Versandkosten in Österreich sind? Hatte zwei Paar zur Auswahl bestellt, ein Paar davon wollte ich – das hatte aber im linken Schuh eine Falte im Futter – sollte getauscht werden – doch es stellte sich raus, dass dieser Fehler bei allen linken Schuhen auftrat, weshalb kein Ersatz versandt werden konnte – Warenwert der Schuhe 120 Euro pro Paar.

In D wäre der Verkäufe ja verpflichtet die Versandkosten zu übernehmen, da der Warenwert über 40 Euro liegt – ist das in Ö auch so (wohne schon zu lange hier in D um das noch zu wissen – und der BWL-Unterricht in Ö ist auch schon 20 Jahre her)

Dieser Beitrag wurde unter Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.