dies und das

Frust – aufgeschrieben, weggeschickt und einen Punkt gesetzt – mehr oder weniger – ich kehre zunehmend wieder zu dem „es ist wie es ist“ zurück.

Von Österreich natürlich nichts gehört – gegen 16 Uhr werde ich da mal anrufen und nachfragen.

Geklärt, dass ich mir den Hund einer Bekannten ab und an „ausleihen“ darf – Mo oder Di nachmittags dann im Park – freu mich drauf  – mag nämlich sowohl die Bekannte als auch ihren Hund :-).

Es war gut, dass ich heute die Tischlerei abgesagt habe – noch unklar ob ich dann am Do für einige Zeit hingeh.

Katzen sind „frühlingsnarrisch“, außerdem haben sie seit Freitag das ganze neu gekaufte Katzengras geplündert (muss sehen ob ich noch welches bekomme – sonst brauch ich mein Zypergras hier gar nicht eintopfen sondern kann es gleich verfüttern.

Beim Hausarzt immer noch nicht angerufen.

Neue Monk-Folgen – und kein Platz mehr um die aufzunehmen – alle Timer-Plätze belegt (und nichts davon kann/will ich löschen). Und irgendwann in der Woche neu eingeben mag ich nicht, vergess ich nämlich immer.

Abgesehen vom Schmerztechnischen geht es mir psychisch heute ziemlich gut – das freut mich sehr und ich genieße es.

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.