dies und das

Heute morgen kurz vorm losfahren eine blöde Bewegung und im Nacken einen Nerv eingeklemmt – ging aber dann recht schnell wieder – nur den Kopf zurücklegen durfte ich nicht.

Nordic Walking Runde war doch kurz nach eine knappen halben Stunde hatte ich das Gefühl mir fallen gleich die Augen zu – ich war völlig alle und fertig.

Dann doch mit der Freundin in die Kantine gegangen und danach nochmal eine gute halbe Stunde spazieren.

Mit dem Betreuer noch mal eine gute halbe Stunde durch die Stadt gelaufen – in der Hoffnung irgendein R.we hätte noch die Pizza die es im Angebot für 1 Euro gab – doch Pustekuchen – auch der dritte R.we hatte keine mehr – grummel.

Dafür aus Frust vier Pakte Mischsalat mitgenommen (irgendwas muss ich ja essen die nächsten Tage – und kochen mag ich nicht – zur Abwechslung gibt es dann noch die Germknödel) – und das Cola – das ebenfalls im Angebot war.

Schon unterwegs festgestellt dass ich heute definitiv viel zu viel gelaufen bin – alles streikt.

Schon vor dem Einkauf festgestellt, dass ich den Kopf nur noch halb seitlich drehen kann – sonst tut es höllisch weh – nach hinten geht auch nicht und überhaupt ist der Nacken „aua“. Also beim Einkauf noch Franzbranntwein mit eingepackt – blieb mir ja nix über – irgendwas muss ich tun und die Pizza hab ich eh nicht bekommen.

Zwischendrin (gleich nach Nordic Walking) beim Thera einen Stein abgeholt – einen den ich noch nicht kannte  – gut so.

Eben nicht entscheiden können was es zum Abendessen gibt – Mischsalat oder Germknödel – und beides gemacht – eigenartige Kombination aber hat was.

Gleich Nacken mit Franzbranntwein einreiben und in Wollschal wickeln, fertig essen (und für später Tiefkühlkirschen aus der Tiefkühle holen – dann sind sie in einer Stunde so richtig schön lecker), mich zusammenreißen und statt Cola Traubenschorle trinken (weil nach Cola schlaf ich sehr sehr sehr schlecht ein) – überhaupt sollte dringend mehr trinken – so allgemein –  bin da wieder bei sehr wenig pro Tag angelangt, was aber mit dem morgigen Termin zusammenhängt – denk ich.

Ok – grade festgestellt, dass selbst das Kopf heben nun schon problematisch ist (hab den Laptop auf den Knien und schau wohl zu viel runter).

Ich bin völlig alle – müde ohne Ende, körperlich ausgelaugt und kraft- und saftlos und könnte auf der Stelle einschlafen (aber sollte noch mind 3 Stunden wach bleiben, sonst bin ich dann mitten in der Nacht wach – dann wiederum könnte ich auch Cola trinken oder so). Trotz der Müdigkeit werde ich heute eine Schlaftablette nehmen – schon allein wegen der Nackenschmerzen, aber auch um wenigstens die Nacht ein bisschen ruhiger zu sein (und außerdem schmerzt die Hüfte heute sehr und die Knie und Füße sind schmerztechnisch sowieso jenseits von gut und böse).

Vor der Franzbrantweintour werde ich noch schnell unter die Dusche flitzen – im „Sparprogramm“ – also ohne Haarewaschen oder sonst was – weil ich mich nämlich kaum rühren kann und somit selbst einseifen wohl eher nicht möglich sein wird – aber wenigstens „durchspülen“ oder so.  Ist immer ziemlich doof, wenn man sich nicht mal anständig duschen kann und man steif wie ein Stock unter dem Wasser steht aber weder die Hände zu den Haaren gehoben, noch zu den Beinen gestreckt bekommt. Aber mehr ist heut einfach nicht drin.

Aber mit der großen Hoffnung, dass es morgen besser geht.

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.