Gewusel

Im Schwimmbad heute ein Gewusel ohne Ende – vor allem viele Jugendliche (so 12-14) – die entsprechend Unruhe reingebracht haben. Aufläufe wie sonst eigentlich nur in den Ferien.

Im Solebad ging es besser, allerdings konnte ich mich heute nicht recht mit den Übungen anfreunden – alles war zu anstrengend, ich einfach nur müde und geschafft. Dabei gibt’s dafür aktuell nicht wirklich einen Grund.

Morgen Tischlerei und dann Thera, wobei es bei ersterer die Frage zu klären gilt ob die mir ein paar Holzlatten besorgen können, da ich bei meinen Pflanzen ja Pflanzenlampen anbringen will, die Decke für Haken ungeeignet ist (und ich keine Bohrmaschine habe und außerdem eh überlege dieses Eck umzustellen, dann wären sie an der falschen Stelle) – deshalb will ich je zwei Holzlatten li und re sozusagen als „Rankhilfe“ reinstecken, diese beiden oben mit einem Holzstück verbinden und an diese Verbindung kommen die Pflanzenlampen. In der Thera geht es zum einem um die Frage, ob ich den Urologen-Termin machen soll oder lieber noch etwas warten und wohl auch darum, wie wir weitermachen, bzw für mich um die Frage, wie ich mit dem Gefühlschaos umgehen kann/soll bzw wie ich es schaffen kann, mir mehr Ruhezeiten zu verschaffen (und ich weiß, das mir seine Vorschläge nicht gefallen werden, die schlicht lauten werden, dass ich halt weniger machen soll, konsequenter den Abend für mich gestalten soll und evt. die Tischlerei lassen).

Dann bin ich immer noch auf der Suche nach Sportalternativen (deshalb auch hier eventuell umstellen der Möbel um mehr Platz zu schaffen – was auch bedeuten würde, dass ich diesen Schwingsessel von Ikea (mit Hocker) bei ebay einstelle und verkaufe. Außerdem eventuell den großen Tisch raus und einen kleineren rein (oder eine Art Beistelltisch). Dadurch dass die Hängematte in der Wohnung steht, ist einfach sonst wenig Spielraum etwas mehr Platz zu schaffen, denn das Gestell braucht nun mal einfach den halben Raum.

Jetzt werd ich noch das restl. Schweineschnitzel machen, bevor es verdirbt und Kartoffel dazu – und den Rest des Obstmuses von gestern als Nachtisch – ein viel zu ausgiebiges Mahl für den Abend, aber ich hab Angst, das das Schnitzel morgen nicht mehr so recht ok ist (bin da immer etwas heikel was Fleisch angeht).

Dieser Beitrag wurde unter Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.