wohlig seufz

Eine Katze

– die sich draußen in der Sonne aufhielt

– ankommt und köpfengebend tretelt

– sich hinlegt und schnurrt

– in deren Fell man die Nase vergräbt und diesen speziellen Duft einfängt – von Sonne im Fell, von frischer Luft und zufriedener Katze – aber eben speziell dieser Geruch der Sonne die auf das Fell schien

Das sind so Momente die ich liebe, da stört auch gar nicht, dass die Katze so auf dem Brustkorb liegt, dass ich nicht mehr zum Fernseher sehe (aber ich guck eh grad eher nicht als schon – Handball ist nicht meine Welt)

Dieser Beitrag wurde unter Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.