wach

Eingeschlafen irgendwann nach sechs – aber immer nur so halb und dann um kurz vor neun bin ich aufgestanden.

Die letzten 2 Stunden brauchte ich wohl zum richtig wach werden, aber aktuell fühl ich mich soweit ok – müde zwar, aber nicht in dem Ausmaß wie nach einer solchen Nacht üblich.

Ist eigentlich bald Vollmond oder so? Denn da kommt das bei mir häufiger vor, dass ich sehr schlecht schlafe – entweder kann ich dann nicht einschlafen und es ist 2 oder 3 bis ich endlich schlafe – oder ich werd mitten in de Nacht wach und kann nicht weiterschlafen.

Da ich heute frei habe ist das aber alles nicht so tragisch.

Eigentlich wollte ich heute etwas in der Wohnung machen – aber das wird wohl nichts – ist aber auch ok, denn hier ist alles im Rahmen.

Was doch zeigt, dass ich zu wenig geschlafen hab ist mein Hunger- und Essverhalten. Denn Hunger hab ich – dann geh ich in die Küche (und da gibt’s sogar drei Sachen zur Auswahl) – mir erscheint was lecker und kaum will ich es zubereiten – geht nichts mehr, ich würde es nicht runter kriegen. Beim Kochen geht es ja häufiger so, dass ich, wenn ich dann fertig bin und essen könnte, keinen Appetit mehr drauf habe. Ist dann nicht weiter schlimm, denn dann kann der Hunger nicht groß genug sein.

Aber wenn das mit fehlendem Schlaf gekoppelt ist, ist der Hunger da – sehr sogar, nur wenn ich es zubereiten muss – passiert da irgendwas.

Dabei geht es nur um einen Moment – wenn ich es dann – mit Widerwillen – zubereitet habe – kann ich es nach einigen Minuten auch essen – und schon wäre das durchbrochen und alles wieder im Rahmen.

Dieser Beitrag wurde unter Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.