ähm

Das mit „spätestens 17 Uhr Computer und Fernseher aus“ – nun ja – ich arbeite dran 😉

Er war sogar schon aus – nur fiel mir ein, dass ich ja ganz dringend noch eine mail heute schicken muss (und vergessen hab) und dann ist es natürlich unglaublich wichtig, dass ich hier festhalte, dass ich statt des überbackenen Karfiol, nach dem es mich seit 2 Tagen gelüstet, doch „nur“ geröstete Haferflocken und Milch gibt.

Eines der Gerichte aus meiner Kindheit, Haferflocken in die Pfanne und sie anrösten und dann Zucker dazu, weiterrösten, so dass es schöne Karamellkrüstchen gibt und dann die Zunge verbrennen weil das Zeug so entsetzlich heiß ist (und ewig lange heiß ist). Dazu kalte Milch – lecker sag ich nur.

Allerdings gibt’s auch noch ein Obstgematsche als Nachtisch, tiefgekühlte Sauerkirschen, Äpfel, Bananen gemixt.

Geplant war übrigens, nachdem der Karfiol auf morgen verschoben wurde, weil für abends doch zu schwer und viel, das Obst halb zu matschen und mit bisschen Joghurt zu vermischen und in diese Joghurt-Obst-Pampe dann eben ein paar Haferflocken, sozusagen eine Art Müsli mit mehr Obst als alles andere. Nur als ich die Haferflocken reinrühren wollte, dachte ich:

„Schade, dass ich keine gerösteten mehr habe“ (ich mach da immer eine halbe Packung, weil die auch kalt lecker sind) – und schwubbs war die Pfanne auf dem Herd.

Das Obstgematsche gibt’s jetzt als Nachtisch und den Rest morgen und die kalte Milch tut auf verbrannter Zunge gut (lecker ist es trotzdem 🙂 )

Dieser Beitrag wurde unter Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.