Pakete

Schuhe sind da (etwas groß, aber für diesen Winter wird es reichen und bis Ende des Winters weiß ich auch ob ich für nächstes Jahr doch nochmal welche brauche) – schick ist auch was anderes – aber ich mag diese klobigen Bergschuh-ähnlichen Teile eh nicht – erstmal geht es um trocken und warm und gutes Profil – das scheint gegeben zu sein.

Viel Laufen geht damit nicht – nach einer halben Stunde Probetragen (und nicht allzuviel laufen) tun Füße und Knie weh – das ist ja das ständige Problem, es gibt nur sehr wenige Schuhe, in denen ich einigermaßen laufen kann – und im Winter ist das eh nicht das Hauptkriterium – denn da kann ich eh nicht viel rum laufen (wobei ich schon weiß, je weniger die Füße weh tun, desto besser kann ich gegen die Angst vorgehen – aber bisher hab ich keinen Winterschuh gefunden, der sowohl warm ist, als eben auch vom Fußbett und der Sohle so war, dass ich damit eben gut laufen kann)

Und vor allem das Katzenstreu ist gekommen – sind das süße kleine Beutel (normalerweise bestell ich da immer den 40 Liter Sack, den gab’s aber nicht – nur die 10 Liter Säcke, sind teurer, aber was soll’s – für meine Asthmakatze kommen ja nur zwei Streusorten in Frage).

Es war übrigens der nette Postbote, doch das Paket musste ich selbst schleppen – kenn ich von ihm gar nicht. Wird höchste Zeit dass die Funkklingel angebracht wird – damit das ein Ende hat.

Dieser Beitrag wurde unter Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.