besser

Der Rücken ist heute wieder fast „normal“ – also ein ganz klein wenig mehr zicken, als normal, aber noch im Rahmen – was auch immer das gestern war – ich kenn das ja leider, dass dann irgendein Körperteil höllisch weh tut – warum auch immer – das macht das alles so unberechenbar.

Doch heute: ist es gut – so ist es eigentlich immer und damit für ich gut. Die Hand ist noch etwas zickig, doch das darf sie – denn wirklich völlige Schonung ist zur Zeit einfach nicht drin – dafür klappts aber ganz gut (solang ich nichts schwereres als 300 Gramm hebe). Das Knie lässt sich wieder ganz gut bewegen, sowohl beugen als auch strecken – naja nicht ganz, aber fürs Laufen reichts. Dick ist es immer noch, auch etwas mehr wieder scheint es mir (aber auch hier: da war ja nicht wirklich Schonung pur gestern). Weh tut es auch noch – und irgendwie fühlt es sich immer noch nach Bändern an (die es aber eigentlich gar nicht sein können).

Körperlich geht es also auf jeden Fall aufwärts. Psychisch ist es gleich geblieben – ein auf und ab halt und im Moment sicher gesamt nicht so pralle – wie halt schon die letzten Wochen und ich denke für Traumaexposition auch ok.

Die Wohnung – ist fast fertig, die Böden fehlen noch (und das Waschen der Wäsche, aber die Waschmaschine ist kaputt – toll – ich hoffe, dass der Vermieter das heute in Ordnung bringen kann), das Bad müsste auch noch mal übergeputzt werden – vor allem der Spiegel).

Das fühlt sich echt gut an.

Dieser Beitrag wurde unter kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.