Tag der Wunder

Ich sitze grade hier und hab Tränen in den Augen.

Eine Mail, dass der Bescheid der österr. Rente da ist – und damit wird ohne Pause weitergezahlt (und ich verstehe nicht, wie die das in so kurzer Zeit schaffen konnten – aber ich bin sehr froh).

Und grade ein Anruf vom Koordinator des Betreuungsvereins – nachdem die letzte Woche noch so ein Theater gemacht haben, hat der Anruf meines Therapeuten ja schon sehr viel erreicht, so dass das sozusagen von einer Juristin „entschieden“ wurde – der Landkreis hatte den Koordinator angerufen um mitzuteilen, dass nun alles in Ordnung sei, die ärztliche Stellungnahme reicht und daher nun die Betreuung doch weiter übernommen würde (ok – wir haben noch nichts schriftlich und ich hab in den letzten Jahren oft eine mündl. Zusage bekommen, aber dann doch einen negativen Bescheid – aber: hey – es ist immerhin wieder ein großer Hoffnungsschimmer!)

Ich bin grade so erleichtert, so unglaublich erleichtert – dass es mir die Tränen in die Augen treibt.

Und ich bin unendlich dankbar – ich weiß, dass letzte Woche einige Menschen für mich gebetet haben – es hat geholfen – im Moment könnte ich die ganze Welt umarmen.

Dieser Beitrag wurde unter Betreuung, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.