weiter geht’s

Die Auszeit gestern hat gut getan – ich hab zwar bis zum Abend gebraucht, bis ich mich wieder einigermassen gefangen hatte, aber immerhin.

Nur am Abend hab ich dann doch noch D. angerufen (obwohl ich vorher noch mitgeteilt hatte, dass ich heute nicht telefoniere) – und ihn gebeten, mir jetzt einfach eine halbe Stunde was zu erzählen und mich bloß nicht zu fragen, wie es geht (weil ich nur losgeheult hätte beim erzählen) Wurde dann doch deutlich länger und hat gut getan – und am Ende konnte auch ich erzählen, was los war – ohne Tränen.

Das Wochenende werde ich etwas ruhiger angehen lassen und zu Hause bleiben und mal sehen, was der DVD-Rekorder noch so hergibt (da sind noch Sachen vom letzten Jahr drauf, die ich nicht gesehen habe und ich weiss nicht mal mehr was es ist).

Dieser Beitrag wurde unter Beziehungen/Kontakte, Grenzen, kleine Schritte, Leben, Psycho-Somatik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.