ich liebe …

Katzen – wenn sie schlafen – und könnte bitte jemand dafür sorgen, dass meine beiden das jetzt sofort und auf der Stelle tun (und am besten für den Rest des Tages)?

Ich geh dann mal die Honig-Zucker-Butter -Mischung (ca 1,3 Kilo – vorbereitet für Lebkuchen) aufwischen – und versuche das Zeug aus dem Fell zu bekommen (oder erstmal die Katze einzufangen) und dann alle Wege die sie in Panik hinter sich brachte raus zu finden um wieder alles sauber zu kriegen (und ja beide in Panik, die eine hat die Schüssel auf dem verbotenem! Regal gekippt und hat sich das Zeug über sich selbst geschüttet und ist wie von der Tarantel gestochen los – und die zweite musste natürlich gucken, warum die andere von einer Ecke der Wohnung in die andere rennt)

Welch Ironie – ich hatte grade einen Beitrag geschrieben wie gemein es ist, dass draußen die Sonne scheint und ich voller Tatendrang bin und doch der Körper seine Ruhe einfordert. War das vielleicht der Grund, warum meine – ach so liebe – Katze etwas Schwung reinbringen wollte?

PS: 2 Stunden wischen später: mind. 3 Maschinen Wäsche im Wäschekorb und trotzdem fass ich an den Schrank und: klebrig – unglaublich wo so eine Katze in so kurzer Zeit überall hinkommt – von dem Zeug hab ich sicher noch eine Weile etwas

Dieser Beitrag wurde unter Grenzen, Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.