müde

Im Moment bin ich nur noch alle – dabei war jetzt die Arbeit an sich nicht so anstrengend – ich kann das ja auch steuern. Am Nachmittag waren auch keine anderen Patienten da (dafür tauchte am Vormittag immer einer auf, der mich kirre gemacht hat) – so dass es auch psychisch nicht sehr anstrengend war. Zwischendrin hatte ich ja auch Pausen gemacht.

Trotzdem – ich bin nur noch alle, körperlich ziemlich am Ende – das würde auch nicht gehen, dann morgen den ganzen Vormittag zu machen – aber diese halbe Stunde ist kein Thema (wobei ich auch deshalb nicht hinmüsste – das kann ja jemand anderer machen, aber da ich am Nachmittag eh muss, ist das nicht das Problem).

Jetzt muss ich nur sehen wie ich den Bogen kriege bis ca 20 Uhr – denn vorher schlafen kann ich vergessen, dann bin ich ab Mitternacht wach.

Außerdem möchte ich noch unter die Dusche – doch ehrlichgesagt: ich fürchte das schaff ich heute nicht mehr, das ist zu anstrengend.

Und irgendwas muss ich noch essen – möglichst ohne kochen. Gut wäre auch noch wenn ich zumindest die Klamotten noch in die Waschmaschine packe, ich hab mich heute von oben bis unten mit Lasur bekleckert – und noch gibt’s eine Chance, dass das Zeug noch rausgeht (ich denke ich hake das eher als weitere versaute Klamotten ab).

Heute werde ich jedenfalls nicht mehr alt.

Dieser Beitrag wurde unter Grenzen, Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.