ein (einkaufs-)voller Tag

Freitag, 29. April 2016 - 19:36 No comments

Begonnen mit dem Wohnungstermin mit Betreuer, den wir heute aber etwas abgekürzt haben. Danach ging es in die Stadt – erst zur Bank und dann die bestellten Klamotten probieren.

Es wurden jetzt doch 3 Hosen und 2 T-Shirts – geplant waren zwar nur 2 Hosen, aber es wäre wirklich doof gewesen, wenn ich da nicht zugeschlagen hätte, da runtergesetzt und es heute zusäztlich 10 % Muttertagsrabatt gab. Das macht den Mai jetzt arg eng, aber immer noch machbar und war für mich die klügere Wahl.

Muss jetzt die Hosen nur noch kürzen, dann gibt es auch mal Hose zum wechseln.

War wie gesagt dringend nötig, da nur noch eine Hose und ein Shirt ohne Flecken/Löcher  und passend da war. Und ehrlichgesagt war ich überrascht, dass das alles passte (und ausgerechnet, die von der ich sicher war sie passt, weil ich die selbe schon mehrfach hatte, die passte gar nicht).

Danach ging es über Rossmann zu Kaufland (letzteres eher um Zeit zu überbrücken), dann wieder nach Hause, dort traf ich etwas später dann Miss Mutig, worauf wir uns beide sehr freuten und wir fuhren dann spontan zu Wiglo.

Dort stellte ich dann fest, dass ich Hunger hatte – was kein Wunder war, hatte ich außer 5 oder 6 Salzstangen den ganzen Tag noch nichts gegessen. Also noch schnell die obligatorische Bratwurst essen (diesmal ohne Gutschein wie sonst) und jetzt bin ich glücklich aber wirklich alle zu Hause.

Zwischendrin gab es noch die eine oder andere Bestellung (gestern und heute hab ich 4 Produkttestzusagen bekommen, dabei sind in den letzten Tagen fast täglich Testprodukte eingetroffen), das Einlösen eines Gutscheins bei Crazy Factory (mit der Hoffnung, dass die mitbestellten Ohrringe für MissMutig bis zur Kommunion auch ankommen) und den Einkaufszettel für den Großeinkauf nächste Woche angefangen.

Am Wochenende wird es dann viele Produkttests (insgesamt stehen 8 aus, wobei drei wohl erst nächste Woche oder später eintreffen werden) und die ersten Bewertungen und Berichte geben, ansonsten Ruhe, weil ich mich heute lauftechnisch etwas übernommen habe.

Aber ich wollte unbedingt mit MissMutig  los – wir sehen uns im Moment so wenig. Und es hat wie immer einfach nur gut getan.

Achja – zwischendrin hat sich dann endlich auch die Krankenkasse gemeldet – wegen der Ernährungsberatung, die hat nochmal nachgefragt um was es geht und einiges (auch sehr persönliches) abgefragt und will sich mit der dann zuständigen Ernährungsberaterin kurzschließen, die mich dann nächste Woche kontaktieren wird. Es läuft also langsam. Passt insofern gut, weil ich dann Montag in der Endokrinologie sagen kann, dass  es zwar immer noch nicht passiert ist, aber jetzt endlich absehbar wird (und dass sie ein neues Rezept ausstellen muss, weil das alte zu „alt“).

Jetzt also noch was Trinken und dann ab ins Bett.

wie es ist

Freitag, 29. April 2016 - 09:10 No comments

Es war – so wie es aussieht – die richtige Entscheidung die Buchbinderei zu pausieren. Die letzten Wochenende zeigten ja schon, dass es da immer besser war, dieses Gefühl hab ich jetzt auch unter der Woche. Es ist also – besser.

Und es gibt sogar Momente, in denen nicht das „zuviel“ und die Überforderung alles andere aufsaugen. Ich bin noch weit weg von Ruhe, aber es hilft mir besser über den Tag zu kommen.

Das darf gerne so bleiben!

Thera gestern

Freitag, 29. April 2016 - 09:05 No comments

Ich bin gestern eigentlich sehr ruhig zur Thera gegangen, es war klar um was es gehen sollte und die Situation geklärt. Klar war unsicher ob es klappt, ob ich es wirklich getrennt kriege, ob es klappt – wir wirklich wieder zusammen weitergehen – aber es war soweit alles ok.

Wir hatten anfangs leichte Schwierigkeiten wieder reinzukommen – ich war recht weit weg von Gefühlen und so ging es erst um Angst und Kontrolle als Thema – da triggerte dann was und ich hing in Flashbacks und Körpererinnerungen fest.

Die Flashbacks bekam ich schnell in den Griff – wie meistens – die Körpererinnerungen jedoch sind – ebenfalls wie meistens – ziemlich hartnäckig gewesen. Solange ich da drin stecke, kann ich das dann auch nicht sagen.

Irgendwann bekam ich auch das in den Griff – genug Übung dafür hab ich ja in letzter Zeit wirklich.

Dafür hing ich dann in Täterintrojekten und Widersachern fest. Da hilft dann ja nur noch ein „Reset“ – also Stopp für alle Gedanken/Gefühle/Wahrnehmungen, komplett auf hier und jetzt (räumlich und zeitlich, aber ohne Spüren) orientieren, wieder ganz im Raum ankommen und mit was anderem weitermachen.

Das klappte dann auch und es ging dann um die Sehnsucht nach Ruhe und nach dem Turmzimmer – letzteres eher wegen der Ruhe vor Täterintrojketen/Widersachern, aber nicht nur.

Aber Hinspüren, Fühlen – flutet im Moment sehr, ist einfach nicht auszuhalten – und das war es auch gestern nicht. Von daher klappte das nicht so wirklich. Aber es war für mich dann akzeptierbar – es geht halt grade nicht.

Inwieweit da mit reinspielte, dass es ja der letzte Termin in diesem Raum war, bis zum nächsten Termin 3 Wochen vergehen und dann wird es an einem neuen Ort, neuen Raum stattfinden (ich brauch ja immer eine Weile, bis so ein Raum für mich „sicher“ ist und auch drumherum – ob ich halt, wenn ich aus dem Raum komme noch die Möglichkeit habe mich irgendwo zurückzuziehen um mich zu fangen oder eben gleich „funktionieren“ muss) wird, weiß ich nicht.

Es wäre gelogen, wenn ich sagte, es würde mir nicht zu schaffen machen. Andererseits denke ich, es wird sich eine Lösung finden lassen – und da ich grad eh nicht weiß wie die Umstände sein werden, brauch ich mir da jetzt auch keinen Kopf zu machen.

Alles in allem war es ein sehr anstrengender, aber auch ein sehr guter Termin. Es ist wieder ein miteinander arbeiten und auch ein drauf einlassen können möglich. Das war wichtig, als Gegenpol zu den letzten Terminen, grade wenn jetzt eine Pause ist.

Arztkram im Mai

Mittwoch, 27. April 2016 - 14:23 No comments

Am 2. ist der Termin in der Endokrinologie, der einerseits bitte endlich den neuroendokrinen Tumor ausschließt, das mit dem Metformin klärt und die restlichen noch ausstehenden Ergebnisse/Untersuchungen bringt.

Am 13.  ist dann das MRT für die Hand.  Das wird der Betreuer begleiten, weil ich mich dafür medikamentös abschießen muss. Da vor Ort nur mit einem Mittel beruhigen, auf das ich nicht reagiere, muss ich das selbst machen – natürlich in Absprache mit meinem Arzt. Aber dadurch ist die Begleitung durch den Betreuer notwendig.

Am 20. der Termin in der Handsprechstunde der Uniklinik. Da ich ja nicht mit OP gerechnet habe, hab ich jetzt für den 26. einen Termin in der Handsprechstunde des evang. Krankenhauses – die bei einer OP eher meine Wahl wäre, weil kleiner, familiärer, nicht so eine Massenabfertigung. Außerdem ist für mich vor so einer großen Sache immer eine zweite Meinung wichtig.

Vor allem muss ich aber vorher die Selbstversorgung klären – für vieles hab ich Lösungen gefunden, aber für ein paar Sachen leider noch nicht – Haare kämmen/binden z.Bsp, aber auch ein paar Körperhygieneprobleme sind noch ungelöst – ohne Selbstversorgung ist eine OP für mich nicht umsetzbar.

Dazwischen Hausarzt, Neurologe, Ersatzthera usw – aber die sind ja „Standard“.

Ich hoffe, dass sich im Mai auch endlich das mit der Ernährungsberatung klärt, von der Krankenkasse hab ich da nämlich keine Rückmeldung bekommen. Und eigentlich hoffe ich auch, dass ich bezüglich der Klinik näheres erfahre.

Thera heute

Dienstag, 26. April 2016 - 14:06 No comments

Ich hatte ziemlich Schiss vor dem heutigen Termin, es ging wieder mal um Klärung der Beziehung, schauen, ob und wenn ja dass wir wieder in eine Richtung gehen und nicht in entgegengesetzte.

Dieses Drängen des Theras konnte ich verstehen – er kriegt ja nun nicht mit wie und was ich im Alltag mache und es war auch nie klar besprochen, was dieses „Ablenken“ für mich bedeutet – dass es eben Arbeit ist – und auch aktiv sein erfordert.

Dazu kam – und das war mir durchaus bewusst – dass der Mist vom letzten Jahr immer mehr hochkochte, immer mehr Angst dazu kam, immer weniger Sprechen möglich wurde und so alles immer schwieriger wurde.

Was ich nicht wusste ist, inwieweit da auch heute Paralellen sind oder ob das jetzt „nur“ alter Mist war, denn ich bekam es nicht mehr wirklich getrennt.

Das konnten wir heute klären. Ebenso konnten wir klären, dass ich – auch wenn nach außen hin immer weniger geht – ich durchaus nicht passiv bin.

Dass ich jeden Tag daran arbeite durchzuhalten, zu überleben, mich nicht zu verletzen – und das auch recht gut hinkriege zur Zeit – Abschießen ist seltener nötig, trotz Selbstverletzungsdruck gab es keine Selbstverletzungen in den letzten Wochen.

Das bedarf eines „dranbleibens“ – das Kraft kostet – viel Kraft. Genauso wie das Prioritäten setzen Kraft kostet – aber eben auch aktive Entscheidungen sind.

Für ihn klang das in letzter Zeit anders – und er hat  da auch recht – er kriegt das nicht mit und es ist auch so gut wie nie Thema in der Thera. Dafür kriegt er das nicht funktionierne mit, weil es in der Thera auch darum gehen soll – ums hinspüren, mal nicht funktionieren müssen, Gefühle zulassen. Weil das im Alltag eben nicht sein darf, es wäre aktuell einfach zu gefährlich. Ich brauche dafür einen geschützten Rahmen.

Alles in allem war der Termin heute schwierig – aber es hat vieles geklärt. Für beide Seiten.

Schwierig war dann für mich auch, dass wir am Donnerstag jetzt doch einen normalen Termin haben werden. Ausgemacht war ja, den Termin auf zwei aufzuteilen.

Als es darum ging was wir machen, war ich – überfordert. Für Gefühle zulassen brauch ich mehr Zeit, die wir aber nicht haben – und irgendwas besprechen – ist zum einen schwierig wenn Sprechen schwierig ist und rutscht auch zu schnell zu nah an Themen die triggern.

Das annehmen können, dass er dann doch die längere Zeit anbietet – war schwierig – weil eben anders abgesprochen.

Aber wir werden es jetzt so machen und jetzt – mit etwas Abstand – bin ich auch froh darüber.

Zumal es dann ja zweimal ausfällt.

Was heute auch Thema war ist, dass sich die Örtlichkeiten ändern werden – schon ab nächster Woche. Noch ist unklar wohin, aber die Therapeuten müssen dort raus und sich was anderes suchen. Das eine oder andere ist im Gespräch, klar ist noch nichts. Solange es für mich im erreichbaren Raum bleibt (und das wird es), ist das grade eher zweitrangig.

Es wird sicher schwierig mit neuem Raum, neuen Umständen usw – vor allem weil ich dann vermutlich keine Möglichkeit habe, danach noch irgendwo die mail zu schreiben oder mich zu fangen. Aber das ist irgendwie noch weit weg – da mach ich mir den Kopf wenn es so weit ist.

dies und das

Montag, 25. April 2016 - 19:14 No comments

Im Moment mach ich ja immer noch recht viele Produkttests – seit die im Februar auf der Seite wieder umgestellt haben, bekomme ich auch wieder Sachen. Und ja – es macht nach wie vor Spaß, ist aber auch eine Menge Arbeit, wenn man es ernst nimmt.

*****

Leider muss ich meinen Brotbackautomaten einschicken. Er wird dann vermutlich getauscht, also werde ich ein paar Tage keinen haben. Wie lange das wirklich dauert, weiß ich leider noch nicht.

Da er hier wirklich fast jeden 2. Tag in Aktion ist, ist das tatsächlich nochmal eine Umstellung, aber das ist ok.

*****

Ich habe heute ganz wunderbare Ohrstecker bekommen, Schildkröten mit einem Shiva-Augen-Panzer – leider wieder ohne Karte/Hinweis – daher auf diesem Weg ganz lieben Dank dafür – sie sind wirklich wunderschön und waren auch gut verpackt.

*****

Bin ziemlich nervös wegen morgen.

*****

Waren heute beim Tierarzt – nochmal 5 Tage Antibiotikum.

*****

Und ich freue mich jetzt auf das vorgewärmte Bett. Immer noch Waringham-Reihe – Band 3 mittlerweile.

ruhiger Sonntag

Sonntag, 24. April 2016 - 17:59 No comments

Alles in allem ein ruhiger Sonntag – äußerlich und auch innerlich deutlich besser als die letzten Tage.

Nachdem die letzte Nacht nicht so toll war (hätte gestern nichts dazu schreiben sollen), hoffe ich heute auf eine bessere Nacht. Wobei es sich noch im Rahmen befindet.

dies und das

Samstag, 23. April 2016 - 18:50 No comments

Balkon ist endlich fertig – jetzt muss es nur noch sprießen und gedeihen.

*****

Manaka endlich umgetopft und zurückgeschnitten – hoffe jetzt nur, dass sie jetzt nicht eingeht, weil beim Umtopfen doch recht viele Wurzeln Schaden genommen haben.

*****

Werden den nächsten Theratermin auf zwei kurze Termine aufteilen. In der Hoffnung, dass wir es vor dem Urlaub geklärt kriegen. Versuche es im Moment einfach nur weit weg zu schieben.

*****

Das neue Medikament scheint den Schlaf tatsächlich zu verbessern. Hoffe das bleibt so.

*****

Dieses Vermischen von altem Mist und nicht getrennt kriegen macht mir grad sehr zu schaffen. Ich sehe es und krieg es dennoch nicht getrennt.

*****

Da die Wunde immer noch da ist, wenn auch deutlich kleiner, werde ich am Montag mit dem Betreuer und der Kleinen Maus zum Tierarzt fahren. Zumal es immer besser ist, wenn ich dann endlich mal so einen Tierarztbesuch organisiert habe, so dass ich ihn dann absage/verschiebe und es dann wieder schlechter wird.

*****

Bin heilfroh, dass nächste Woche endlich der erste ist, war ein – langer – Monat.

und cut

Freitag, 22. April 2016 - 20:01 No comments

Wohnungstermin geschafft, wichtiges Telefonat ebenfalls und dann beim Antworten auf die Mail des Thera heulend zusammenklappen.

Ein Zusammenklappen dass sich schon seit Tagen ankündigte. Es wird am Di und am Do je eine Stunde Termin geben – also die Doppelstunde gesplittet. In der Hoffnung, dass wir da ein „weiter“ geklärt kriegen.  Aber ich kann grade überhaupt nicht einschätzen ob das klappen kann/wird. Wir sind grad so meilenweit voneinander entfernt.

Jetzt hoffen, dass die Medis schnell wirken.

sch…

Freitag, 22. April 2016 - 16:29 No comments

Grade festgestellt, dass wir nur noch nächste Woche den Theratermin haben und es dann zweimal ausfällt wegen Feiertag und anschließendem Urlaub.  Dachte bis eben, dass nur der 12. ausfällt.

Bleibt also nur zu hoffen, dass wir das in dem einen Termin geregelt/geklärt kriegen und dann die Zeit einigermaßen klappt.