Wochenende

Sonntag, 26. April 2015 - 17:03 No comments

Ich vermisse Echofon im Firefox – vor allem die Darstellung in einem extra Fenster. Kann es zwar installieren, aber kein Konto hinzufügen.

*****

Seit gestern wieder Magenprobleme. Doof und nervig.

*****

Mir fehlen auch einige Blogs, aber ich finde sie nicht mehr.

*****

Ich überlege die Buchbinderei nur noch drei Tage die Woche zu machen. Mal schauen.

*****

Alles in Allem ein ruhiges Wochenende, bei den Serien bin ich wieder aktuell, beim Stricken geht es stetig voran, ich hab sogar gekocht.

 

wenn's gefällt:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Flattr the author

dies und das

Samstag, 25. April 2015 - 19:12 No comments

Gestern kam ja unerwartet der beheizbare Schlauch für das CPAP-Gerät an. Da hatte ich dann auch noch Glück, weil wir grade wieder zu Hause ankamen, als der GLS-Bote da war – sonst wäre das wieder zurückgegangen, weil ich natürlich nach der Nachricht am Tag vorher die Abstellerlaubnis nicht mehr draußen aufgehängt hatte.

Mit ist es wirklich gut, alles dich, die Befeuchtung gut und von daher scheint das jetz das endgültige Setting zu sein.

******

Dafür zickte heute Firefox und stürzte ständig ab – leider hab ich dann versehentlich das alte Profil gelöscht (und nein es ist nicht mehr wiederherstellbar – leider), so dass mir jetzt die Lesezeichen des letzten Jahres fast fehlen. Da das leider auch die Blogs im Reader betrifft ist das sehr doof.

******

Ansonsten ein ruhiger Tag. Was aber gt so ist.

wenn's gefällt:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Flattr the author

gut

Freitag, 24. April 2015 - 17:24 1 comment

Mir geht es gut. Immer noch. Und ich genieße das wirklich sehr.

Natürlich sind die Probleme nicht weg, gibt es trotz gut gehen Höhen und Tiefen. Aber die Tiefen scheinen nicht ganz so tief zu sein – oder ich kann einfach besser damit umgehen.

Die Kämpfe sind nicht weg, sie sind immer noch ständig da, aber nicht mehr so im Vordergrund. Es ist viel besser handhabbar.

Mit einen großen Anteil an diesem gut gehen hat die neue Dosierung der Schmerzmedikation. Es ist jetzt etwa der Level wie mit dem Valoron zuvor – und einfach was tun zu können – tut einfach nur gut.

Zwar haben wir heute die Wohnung nicht geschafft, weil wir erst ein Regal in der Küche aufstellten (was sich dann als deutlich komplizierter herausstellte als gedacht), dafür habe ich von 3,5 Kartons auf 2 reduziert und komme endlich wieder an meinen Kleiderschrank. Und hat trotz Crosstrainer sogar Platz!

Die 10 Minuten gehen sehr gut – auch wenn die ersten paar Minuten immer Überwindung sind, laufen die restlichen quasi alleine. Trotzdem ist es glaub ich ganz gut, dass wir mit 10 Minuten begonnen haben, denn danach merke ich meine Gelenke schon sehr.

Entweder ist tatsächlich die Schmerzlinderung nicht mehr so gut wie letzte Woche (da gibt es ja immer Schwankungen), oder ich hab mich mittlerweile wieder dran gewöhnt und nehme ihn mehr wahr. Anfangs nimmt man ja nur die Erleichterung war – endlich wieder laufen zu können usw – mit der Zeit rückt dann der Schmerz wieder mehr in den Vordergrund.

Trotzdem ist es immer noch ok so wie es ist.

Und ja – zu merken, dass ich auf den Crosstrainer kann und die 10 Min gut gehen, oder dass ich einfach draußen rumlaufen kann – das ist immer noch unglaublich toll für mich.

Dazu das traumhafte Wetter – es geht mir wirklich grad sehr gut und ich bin unendlich dankbar dafür. Dafür, dass ich es auch genießen kann, einfach hier und jetzt.

wenn's gefällt:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Flattr the author

Sport und sonstiges

Donnerstag, 23. April 2015 - 17:23 2 comments

Arzttermin gut überstanden, er rät zu erstmal 10 Min jeden Tag und halt möglichst bald einen polar-Brustgurt zu besorgen, damit herzfrequenzbasiert trainiert werden kann.

Das ist jetzt im Mai defintiv nicht drin, im Juni auch eher wenig, danach muss ich sehen, aber ich sehe ein, dass das doch etwas ist, was auf der Liste ganz nach oben sollte.

In 14 Tagen soll ich eine Rückmeldung geben, ob es so passt, inwieweit evt. angepasst werden soll usw.

Ich fühl mich da bei ihm wirklich gut aufgehoben und bin froh, dass er das eben auch so ernst nimmt und gut mitmacht (was trotz des massiven Übergewichts bei Ärzten eher selten ist – zwar dazu raten und es gut finden, aber wirklich begleiten ist selten).

Die 10 Min sind deshalb, weil er meint, dass man ja submaximal trainieren sollte und an schlechten Tagen gingen in der Physio 12, an guten auch gut 15 Min (da waren wir aber auch schon bei einer halben Stunde, nur aktuell ist halt null Kondition da).

Die ersten 10 Min sagten auch: das ist ok so, denn es ist etwas schwerer als bei der Physio, die 10 Min gehen aber gut.

Muss nachher mal schauen, was er mir außer Zeit alles anzeigt, denn Ergebnisse zeigen sich dann ja eher darin, dass die Distanz in der Zeit größer wird oder der Level höher. Um das zu dokumentieren wird es eine Liste geben, in die ich eintragen kann (solche Listen liebe ich ja :) ).

Gewicht lässt er erstmal völlig raus. Ich selbst hatte ja die Waage verbannt, weil das aktuell einfach nur nach hinten los gehen würde. Wollte dann auch nicht dass er mir das Gewicht sagt, aber eben für sich dokumentiert, doch das will er erstmal raus lassen. Find ich auch ok so. Grade anfangs frustriert das ja auch wegen des Muskelaufbaus.

Alles in allem: täglich 10 Min, schauen, dass ich möglichst bald einen Polar Brustgurt organisiert bekomme plus Verlängerungsgurt um das Training zu objektivieren und gezielter arbeiten zu können. Irgendwann in den nächsten Monaten müssen dann auch anständige Sportschuhe her, meine sind kaputt. Aber das geht erstmal auch mit anderen Schuhen. Brustgurt lässt sich nicht durch anderes ersetzen.

 

Was GLS angeht – das Paket ging heute vom Paketshop zurück. Es hätte sich wohl überschnitten (von Mo bis Do?). Ich bin so sauer. Hab beim Versender angerufen, da GLS ihren Fehler ja zugeben. Nächste Woche soll dann das neu versandte Paket ankommen. Bin ja gespannt.

wenn's gefällt:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Flattr the author

Thera heute

Donnerstag, 23. April 2015 - 17:13 No comments

Es sollte um Gefühle gehen, da grad nichts da war, war die Frage, welche der Karteikärtchen mir einfiele (wir hatten Situationen und Themen auf Karteikarten geschrieben um sie etwas zu sortieren – und eben dann gegebenenfalls drauf zurück greifen zu können).

Irritierenderweise war es eine Situation als Kind. Als 7jährige hatte ich versucht mich umzubringen. Die ist gekoppelt mit zwei weiteren Versuchen als Kind und mich wunderte sehr, dass die grad auftaucht – da Suizidalität grade kein Thema ist.

Dazu kam, dass ich an das Gefühl damals nicht wirklich rankam, weil sich Erinnerungsfetzen davor schoben – die ich aber nicht greifen konnte.

Der Versuch das dann aufzugreifen brachte eine MB-Situation die kurz danach war und um die es eigentlich gar nicht ging – aber es brach dann immer ab.

Erst als wir es auf Gefühlsebene anschauten (bis dahin war es immer mehr Kopfsache und mit entsprechender Distanz) wurde deutlich warum diese Situation grade jetzt auftaucht.

Es war ein blöder Kommentar zu der achtjährigen, dass sie nicht so viel Süßes essen sollte, weil sie sonst dick würde und wir dann ja nicht mehr so “Spaß” haben könnten.

Ein Kommentar, der ein Klick machte in dem Kopf des Mädchens – im Sinne von: dick werden ist also der Ausweg.

Das Ganze löste sehr viel Traurigkeit aus – im heute. Weil die Konsequenzen heute extrem sind – und ja Gewicht ist grade ganz hochaktuelles Thema. Dass es später im Zusammenhang mit MB auch Kommentare dazu gab, weiß ich (so ab 13 etwa) – aber da war ich ja schon pummelig. Dass es früher schon entsprechende Kommentare gab, wusste ich nicht – zumal ich in dem Alter noch sehr dünn war.

Es überschlugen sich dann die Gedanken diesbezüglich und die Traurigkeit ob der Auswirkungen bis heute.

Wir konnten dann aber im Termin noch sehr gut abschließen.

wenn's gefällt:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Flattr the author

Crosstrainer

Donnerstag, 23. April 2015 - 07:07 No comments

Gestern abend zog er also hier ein. Sieht aus wie neu und auf den Anhänger schafften wir es ganz gut. Aber wie wir ihn vom Anhänger dann die Treppe hoch und in meine Wohnung schaffen sollten – war eher unklar.

Also erstmal die Nachbarn angerufen (hab eh nur von zweien die Nummer) und die kleine zierliche war da, der Mann nicht erreichbar. Den erwischte ich dann kurz bevor wir zu Hause waren, er sei auch grad auf den Weg nach Hause.

Was für ein Glück – denn ohne hätten wir das nie geschafft. Mit 1,88 Länge ihn durch die schmalen Türen zu kriegen und eben um die Ecken ging nur mir viel Kraft und hochstellen.

Aber jetzt ist er da und ich freu mich total. Ein ganz kurzes probelaufen zeigte, dass der Ablauf sogar noch weicher ist als bei dem in der Physio, dafür sie die Haltegriffe alle ziemlich tief – aber das ist wohl nur Gewöhnungssache – und es hat eine Ablage für meinen Ebook-Reader :).

Somit steht einem Training mit diesem Riesenteil nichts mehr im Weg.

wenn's gefällt:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Flattr the author

Mittwochsgedöns

Mittwoch, 22. April 2015 - 17:00 No comments

Buchbinderei ging heute ganz gut, danach schnell nach Hause, was essen und schon gings weiter zur Physio – und weil ich vergessen hab die Mittagstablette zu nehmen, war das anfangs nicht lustig (später ging dann, weil die Tablette endlich wirkte).

Neben Crosstrainer hat er sich heute meiner Hand gewidmet, die ja seit eineinhalb Wochen ziemlich rumzickt.

Wieder zu Hause hab ich erstmal den Caliometry im Lochmuster aufgetrennt – und neu angefangen.

In etwa 35 Min holt mich der Betreuer ab und wir holen den Crosstrainer. Das Platzproblem ist zwar noch nicht gelöst, aber vorerst kommt er ins Schlafzimmer vors Fenster (ob er da stehen bleibt ist fraglich – weil so vorm Fenster trainieren ist glaub ich für mich nicht so gut).

Immerhin weiß ich seit heute, was mir GLS seit 2 Wochen nicht zustellt. Ich hatte ja wegen dem beheizbaren Schlauch um eine Verordnung mit Begründung gebeten – die kam auch während ich im Krankenhaus war und so hab ich den ganzen Kram dann an den Versorger gefaxt, mit der Bitte um Rückruf um das wie und wo  zu regeln.

Da kam dann nichts – weshalb ich heute Vormittag dort anrief – und erfuhr, sie hätten den beheizbaren Schlauch am 7. rausgeschickt – mit GLS. Bin also gespannt wann ich den wirklich kriege. Sollte er morgen auch nicht zugestellt werden, werde ich wohl noch mal dort anrufen müssen.

In der Klinik ging es mit dem Wasserproblem etwas besser, weil das Gerät tiefer als die Matratze stand, es war nicht weg, aber besser. Zuhause ist das nicht möglich, entsprechend mehr Probleme gibt es damit – nach wenigen Stunden muss ich es abmachen, weil entweder das Ventil nicht mehr richtig arbeitet oder ich ständig Duschen beim Einatmen bekomme. Von daher wäre schon gut, wenn das endlich mal hier ankäme.

Ansonsten – es ist nicht mehr so gut wie letzte Woche, aber immer noch so, dass ich ziemlich zufrieden bin. Und ich freu mich auf den Crosstrainer (und ich hoffe sehr, wir kriegen den überhaupt die Treppen hoch und in die Wohnung bzw ins Schlafzimmer – mit knapp 2m Länge und 85 Kilo dürfte das – interessant – werden).

wenn's gefällt:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Flattr the author

dies und das

Dienstag, 21. April 2015 - 18:55 2 comments

Das mit der Bank gestaltet sich hier schwierig. Die Sparkasse dominiert hier sehr und so hab ich quasi die Wahl zwischen 6 Euro im Monat Gebühr oder nur 3 Bankomaten – die auch noch alle in der Innenstadt sind.

Ich guckte sogar bei Online-Banken – aber selbst Cash-Pool ist hier auf diese drei Bankomaten beschränkt und das andere was es da noch gibt hat auch nicht mehr.

Bis ich dann über Twitter nochmal einen Tip bekam – tja und jetzt wir es wohl doch eine Online-Bank, die aber auch die Sparkassen-Bankomaten zulässt.  Bin also gespannt.

*****

Versuche mich grade mit einem Caliometry mit Lochmuster – immerhin ein Lochmuster, das offensichtlich sämtliche Fehler verzeiht, weil ich nie weiß welche Reihe jetzt dran ist.

*****

Muskelkater oder was auch immer im Daumenballen. Kopfschmerzen nerven seit Tagen und ich hoffe sehr, dass das wirklich mit der Brille zusammenhängt und damit mit der neuen dann aufhört.

Gestern und heute war auch sonst schmerztechnisch nicht so ganz toll, aber noch ok – Schwankungen bin ich ja gewohnt und wenn es nicht schlimmer wird, passt das schon. Sollte das morgen auch so sein, dann krieg ich in der Physio sogar einen Richtwert für den Crosstrainer (macht ja keinen Sinn als Richtwert einen zu nehmen, an dem alles super läuft und die Schmerzen richtig gut sind).

*****

Gleich mal schauen was es zu Essen noch gibt, dann lesend ins Bett.

 

 

wenn's gefällt:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Flattr the author

Bank

Dienstag, 21. April 2015 - 13:56 2 comments

Mittlerweile will die Sparkasse 6 Euro im Monat – bisher waren es 3. Das ist mir jetzt doch deutlich zu viel – so dass ein Bankenwechsel ansteht.

Vermutlich wird es die Sparda werden. Mal schauen wann ich da einen Termin ausmachen kann.

wenn's gefällt:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Flattr the author

Hausarzt

Montag, 20. April 2015 - 16:38 No comments

Ich mag ja meinen Hausarzt wirklich gerne. Man bekommt sehr schnell einen Termin (Vorgabe: Di oder Do entweder 11.15 oder 11:30 – und die Antwort: oh, dann kommen Sie doch gleich morgen. Das geht nicht – dann am Donnerstag – 11.15) – und das geht da immer so ratzfatz, ich muss sehr selten warten und wenn bin ich allein im Wartezimmer und es ist grad Grippewelle oder so.

Er nimmt sich Zeit – und klar auch er hat mal einen schlechten Tag und da hapert es dann mit auf alles eingehen, aber das passiert sehr sehr selten.

Ich kenne keine andere Praxis, die so gut die Termine organisiert – da sind wirklich kaum Wartezeiten – eher das Gegenteil – wenn man mal fünf Min zu spät kommt, wartet der Arzt auch schon gerne mal. Wie gesagt – kenn ich von keiner anderen Praxis.

Und so gehe ich am Donnerstag da hin. Aktualisiere die Medikamentenliste und werde mit ihm besprechen, wie ich das mit der Gewichtsreduktion am gesündesten angehe – sprich wie wir das mit dem Sport machen, damit ich nicht wieder in so ein Übertreiben rein rutsche, es gleichzeitig aber auch nicht wieder im Sande verläuft.

Denn mein Gewicht ist in der Klinik deutlich nach oben gegangen und ich bin jetzt 10 Kilo über meinem eigentlichen “Höchstgewicht” – geht so gar nicht.

Dazu kommt, dass mir der Sport sehr fehlt und da das schmerztechnisch im Moment gut läuft, möchte ich das mit dem Crosstrainer gezielt nutzen. Aufgrund des massiven Übergewichts eben unter ärztlicher Aufsicht.  Wie es dann schmerztechnisch aussieht werde ich ja sehen.

Daher soll er nochmal durchchecken (das meiste hatten wir ja erst), wiegen (ich trau mich ja gar nicht mehr auf die Waage und weiß auch, dass das grad gewaltig nach hinten los gehen würde, weshalb sie auch in die Garage verbannt bleiben soll) und dann möchte ich einen Plan mit ihm erarbeiten – erstmal nur nach Zeit – später dann vielleicht auch nach Herzfrequenz – doch dazu brauch ich erstmal einen Polar-Brustgurt plus Verlängerung – und ich denke anfangs ist die Zeit für mich besser.

Anruf geschafft.

wenn's gefällt:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Flattr the author