Geschützt: aushalten

Mittwoch, 17. Dezember 2014 - 18:57 Auch die Kommentare sind durch das Passwort geschützt.

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib bitte dein Passwort unten ein:

Medikamente

Mittwoch, 17. Dezember 2014 - 12:54 2 comments

In Absprache mit dem Arzt der Schmerzambulanz werde ich das Valoron jetzt ausschleichen. Die Alternative der andere Firma hat solche Nebenwirkungen, dass es mich ausknockt – dann lieber nichts tun können wegen der Schmerzen. Also werde ich statt dessen die letzten Valoron nehmen und das Medikament ganz ausschleichen.

Keine Aussicht, die mich freut. Aber es ist im Vergleich zur aktuellen Situation das kleinere Übel. Schmerzen kann ich eher aushalten, als das ständige schummrig und schwindelig sein und die Übelkeit, die mittlerweile ständig da ist und bei den letzten beiden Autofahrten zu Erbrechen führte (immerhin weiß ich jetzt wie teuer es ist, wenn man im Taxi kotzt).

Ganz ehrlich – ich halt das so wie es jetzt ist nicht mehr aus, bin mit den Nerven runter und froh, dass dieser Versuch erstmal beendet ist.  Wie es dann weiter geht weiß ich nicht und da will ich im Moment auch nicht dran denken.

Dauergast

Dienstag, 16. Dezember 2014 - 14:59 No comments

Ich hab einen neuen Dauergast auf dem Balkon – eine Amsel, die da stundenlang sitzt und vor sich hingackert. Und sich auch nicht dran stört, wenn der Nachbar den Balkon betritt oder ich raus geh (solange ich nicht zu nahe komme).

Schade finde ich jedoch, dass keine anderen Vögel mehr kommen, seit die Amseln meine Kakis futtern. Obwohl die Futterhäuser von den Amseln unbeachtet bleiben (aber die sind halt nur einen guten Meter von den Kakis und damit Amseln entfernt).

Und ich muss gestehen, dieses Dauergegacker ist manchmal echt anstregend.

Ablesen

Dienstag, 16. Dezember 2014 - 14:56 No comments

Heute kamen die Termine vom Vermieter für das Ablesen der Heizung, Stromzähler und Co. Da er ja die Rauchmelder kontrollieren muss, wird er vorbeikommen und selbst ablesen, sonst konnten wir ihm die Zählerstände mailen oder telefonisch durchgeben.

Es ist weniger die Tatsache, dass er in die Wohnung kommt, als viel mehr, dass ich wirklich Schiss vor der Nebenkostenabrechnung habe. Die erste für die neue Wohnung und ich kann es nicht einschätzen. Heizkosten sind definitiv höher, Strom – keine Ahnung. Aber die monatlichen Abschlagzahlungen sind weniger geworden, weil die Wohnung deutlich teurer ist als die unten.

Früher bekam ich immer an die 200 – 300 Euro wieder. Bewusst. Mir war und ist lieber eine höhere monatliche Vorauszahlung zu geben, als dann eine größere Summe nachzahlen zu müssen. Diesmal zahl ich schon 30 Euro im Monat weniger voraus – bei gleichbeibenden Verbrauch wären das dann also etwas mehr als die früheren Rückzahlungen.

Aber wie gesagt – nur wenn der Verbrauch gleichbleibend war – was ich irgendwie bezweifel. Vor allem im Wohnzimmer ist durch die große Fensterfront eine deutlich höhere Heizleistung nötig.

Der Termin ist am 9. Januar. Abrechnung kommt normalerweise Ende Feber, Anfang März. Und vor der hab ich echt Schiss. Einfach weil ich keine höhere Nachzahlung stemmen kann.

Und erst jetzt merke, wie gut dieses Polster, dass ich in der alten Wohnung mit den 30 Euro mehr an Vorrauszahlung und dem Wissen, das reicht auf jeden Fall, war. Wieviel Sicherheit es geboten hat und wie wichtig das war. Und dass das auf Dauer hier schwierig wäre, weil ich mit der Miete echt am Limit bin – eigentlich schon drüber, aber es geht halt noch so.

Da gestern auch der Rentenbescheid kam um mir mitzuteilen, das ich wegen der Erhöhung der Pflegeversicherung nun weniger ausbezahlt bekomme, macht es grad nicht leichter.

Internet

Montag, 15. Dezember 2014 - 19:31 No comments

Um neun kam eine mail, dass es mit der Prüfung meines Anschlusses Probeme gibt und daher noch kein Schaltungstermin gegeben werden kann, sie sich aber innerhalb von 10 Tagen nochmal melden werden wie es weitergeht.

Um elf bekam ich den neuen Schaltungstermin: 6.1.15.

Dann endlich mit 50.000 statt der aktuellen knapp über 700  (offiziell hab ich eine 6000er-Leitung, aber da die Leitung 8 km lang ist, musste der Anbieter auf 1000 drosseln um Verbindungsabbrüche zu vermeiden. Von den 1000 kommen im Höchstfall 956 an, aktuell bin ich schon froh wenn wir gut 700 schaffen – und ganz im ernst: wenn man dann mal einen Film gucken will bricht alles andere zusammen, da ist nichts mehr mit eine Seite im Internet aufrufen oder so – ich bin also gespannt auf die Geschwindigkeit und Möglichkeiten ab 6. Januar).

Die Umstellung ist eins der mir selbst gemachten Weihnachtsgeschenke. Zumal ich ja nur für die Umstellung zahle – der monatliche Preis ist der selbe.

Thera heute

Montag, 15. Dezember 2014 - 18:35 No comments

Wow.

Wie hatten eine Doppelstunde – was sich kurzfristig entschied – am Beginn des Termins. Dass das vielleicht klappt war angekündigt – aber eben auch, dass sich das erst am Beginn des Termins entscheiden wird.

Von daher war auch nicht ganz klar, ob ich mich dann in dem Fall auch drauf einlassen kann – es gab ja keine ¨Vorbereitungszeit¨, kein drauf einstellen können.

So hat es auch etwas länger gedauert, aber dann konnte ich mich drauf einlassen.

Und wir haben heute denke ich viel geschafft. Auch wenn es nur eine einzelne Träne war, wurde doch etwas deutlicher was hindert.

Ich dachte ja immer dass es ein Konstrukt aus  verschiedenen Ängsten und alten Schutzmechanismen ist aus dem die Automatismen bestehen.

Es ist wie eine Mauer – felsenfest und unüberwindbar – fast wie ein Dogma – unumstösslich. Und sich seiner Sicherheit und Festheit so bewusst, dass sie nicht mal feindselig sein muss. Sie ist einfach.

Da war auch viel Wut – auf diese Mauer. Ich will doch nur einfach losheulen können, Tränen laufen lassen, wenn es die Zeit und den Raum dafür gibt oder einfach der Impuls dazu da ist. Doch so sehr ich auch will – ich kann es nicht. Komme gegen diese Mauer nicht an, verliere mich in diesen Automatismen – und gegen sie.

So viel ¨ist das wirklich zuviel verlangt?¨.

Ich ertrinke in den Tränen, die da sind.  So viel Ohnmacht und Traurigkeit, zuviel und Verzweiflung.  So viel Sehnsucht – nach Ruhe, einfach sein können, mal ein paar Min nicht kämpfen müssen, nicht stark sein müssen. Schwach sein können und dürfen.

Loslassen können. Diese Sehnsucht ist so stark, so massiv, so heftig – und so – ohnmächtig. Weil sie an dieser Mauer zerschellt – immer und immer wieder.

Wir haben es geschafft, dieser Sehnsucht Raum zu schaffen und beim Gefühl zu bleiben. Und sogar ein bisschen der Wut, die da ist-  gegen die Mauer zu werfen. Dort wurde sie dann sofort absorbiert. Wie ein Schalter umgelegt – weg.

Aber einen kurzen Moment füllten Tränen die Augen und eine konnte das Auge verlassen.

Das wirklich gute am heutigen Termin war, dass wir das danach nochmal aufgreifen konnten, als die üblichen Ängste  und alter Mist hochkam. Und die Traurigkeit und Ohnmacht und Frustration. Und die Sehnsucht, doch einfach weinen zu können.

Weil wir die Zeit hatten.

Danach konnten wir nochmal tappend zur Ruhe kommen, das ganze wirklich rund abschließen. Ohne alten Mist, der querschießt.

Einfach weil es genug war, es reichte, es ok war, die tobenden Gefühle ihren Raum bekamen, den sie heute brauchten.

So waren wir nach 100 Minuten – durch. Mit sehr gutem Ergebnis und rund abschließen können. So dass ich die Ruhe spüren konnte, die jetzt wieder möglich  war.

Es war keine Frage sau anstrengend und ich bin wirklich alle – aber es war ein richtig guter Termin und ich hab die Hoffnung, dass  wir einen guten Schritt weiter sind und ich es das nächste Mal auch etwas schneller ¨zulassen¨ kann.

Ich bin sehr dankbar für diesen Termin heute. Es war eine große Erleichterung  – mal nicht immer an der Zeit zu scheitern und dem ¨grad mal streifen¨, sondern es wirklich aufgreifen und dranbleiben zu können – und so wirkliche Erleichterung zu schaffen.
Danke.

Wochenstart

Montag, 15. Dezember 2014 - 15:24 No comments

Weiß einer von euch, wo man Bücher einscannen lassen kann, möglichst ohne sie zu zerstören? Gegen Bezahlung? Am liebsten natürlich so, dass es gleich in ein E-Book (epub)  umgewandelt wird. Ginge um zwei Bücher mit 240 und 275 Seiten.

*****

Der Tag gestern wurde nach dem unglücklichen Start doch noch etwas besser. Und mein Schal ist fertig :).

*****

Geschafft beim Arzt wegen Rezept anzurufen, Schmerzambulanz klappte nicht, also verlängere ich den Versuch bis Mittwoch.

*****

Mit Betreuung Rezepte eingesammelt und eingelöst. Jetzt fehlt nur noch eins. Und heilfroh, dass ich dem Betreuer nicht ins Auto gekotzt habe.

*****

Die letzten Tage waren nur Amseln auf dem Balkon. Ich hoffe ja, dass die die anderen Vögel nicht vertrieben haben und es nur der Wind ist, der diese hindert.

*****

Gleich geht es zur Thera, da ist noch unklar ob normal oder eine Doppelstunde – das klärt sich erst wenn ich dort bin.

*****

Ich bin so – müde.

 

autsch

Sonntag, 14. Dezember 2014 - 07:52 No comments

Wenn man denkt: oh es ist draußen endlich dunkel, Gott sei dank ist der Tag bald zu Ende. Dann auf die Uhr schaut und da steht 7:48 Uhr.

Man erst dann merkt, dass ja erst morgens ist – das ist ein echt sch….. Gefühl. Eins das Tränen in die Augen treibt.

dies und das

Samstag, 13. Dezember 2014 - 18:19 No comments

Das NF gestern war sehr anstrengend, dafür funktionierte die aufpinselbare Hornhaut für die Finger erstaunlich gut. Zwischendrin mussten wir auch mein Digitalpiano holen, da das vor Ort defekt war.

Die letzten beiden Tage war ich ja auch nicht mehr heiser, allerdings versagte am Abend dann doch sehr häufig die Stimme. Lustigerweise gingen am Ende die hohen Stellen gut, während der Rest nicht mehr wirklich nach Gesang klang.

Beim Aufräumen kam ich dann doch über meine Grenzen. Ohne mehrfach hinsetzen ging nichts mehr.

*****

Alles wieder hier (Digitalpiano passte gestern nicht mehr mit ins Auto und wurde mir daher heute gebracht), allerdings nicht ausgepackt. Ich bin einfach alle.

*****

Ab heute Abend versuche ich es nochmal mit dem neuen Medikament. Nachts komm ich damit besser klar, weil ich schlafe.

*****

Draußen die Vogelhäuser neu bestückt – der Sturm der letzten Tage hat das Futter doch durchnässt. Dafür sind die Kakis quasi weg gefressen worden (die waren schon überreif, wurden aber erst angenommen, als ich sie eigentlich schon wieder entsorgen wollte), also hab ich da heute nochmal Nachschub hingelegt (die hatte ich vor ner Woche aus der Resteecke von Kaufland genau für diesen Zweck mitgenommen).

******

Es gibt ja ein Nachfolgebuch zum nicht mehr aufgelegten “Auf der Suche nach den Regenbogentränen”, dass ich ja leider mal verliehen und nicht wieder bekommen habe.

Das Nachfolgebuch “Deine Tränen haben die Farben des Regenbogens” kommt ans erste nicht ran. Vielleicht hab ich das auch falsch in der Erinnerung, aber das immer wieder aufgreifen, dass wir als Leser ja die Kinder in der Geschichte begleiten – verhindert bei mir wirklich in die Geschichte einzutauchen. Es wirkt so – künstlich. Genauso wie die Dialoge manchmal etwas gestelzt klingen.

Sehr schade. Also weiter versuchen das alte Buch zu bekommen – und das verleihe ich dann sicher nicht mehr!

*****

Heute also ein sehr ruhiger Tag. Dasselbe ist für morgen geplant – einfach um dem Körper die mehr als nötige Ruhe zu gönnen.

dies und das

Donnerstag, 11. Dezember 2014 - 16:40 No comments

Eine Rechnung von Zooplus übersehen – ist mir auch noch nie passiert und hoffe dass das Geld von den Schuhen bald ankommt, sonst hab ich ein Problem.

*****

Könnte nächste Woche in der Buchbinderei anfangen – nur dass ich das jetzt so schnell nicht umorganisiert bekomme. Also Start am 5. Januar – ist mir auch lieber so.

*****

Mein Schal geht aufs Ende zu – also stricktechnisch. Schätze nächste Woche ist es so weit. Und ja ich freu mich. Die Wolle in Herbstfarben ist einfach ein absoluter Traum, Mütze und Handstulpen trag ich ja schon regelmäßig.

*****

Heute noch eine Runde von Mama Miez Schoko-Minze-Schmackofatz machen, damit ich der Nachbarin, die mich heute netterweise zur Thera fuhr, weil mich das Taxi versetzt hat, welche vorbeibringen kann. Eventuell auch noch welche für morgen machen. Ansonsten gibt es Reste von Kässpätzle mit nem Schnitzel und vielleicht Soße – mal sehen.

*****

Morgen dann ne große Schüssel Kärntner Salat machen (und eine kleine für P. T., hab ich versprochen), dann alles zusammensammeln und hoffen, dass die Post diese aufpinselbare Hornhaut morgen bringt – sonst wird das mit stundenlang durchspielen ein Problem nach der langen Pause – achja und hoffen, dass das Zeug überhaupt funktioniert.

Dann Wohnungstermin und dann gehts zu NF.